Qualitative Küchengeräte
entwickelt und designed in Australien
 
"Wie das alte Sprichwort sagt: Sie zahlen für Qualität und Qualität überdauert den Test der Zeit" - Justin Chellis.

Artikel

 

 

  • Kann ein €354,56 Mixer dein Leben Verändern?

    Wenn du das erste Mal einen Vitamix 5200, den sogenannten Ferrari unter den Mixern, kaufst, werden dir zwei Gedanken durch den Kopf gehen. Der Erste ist „Habe ich ernsthaft mehr also €354,56  für einen Mixer ausgegeben?“ und der Zweite ist „Dieses Gerät wird mein Leben verändern.“ Zumindest sind das die Gedanken, die ich hatte, nachdem ich vor einigen Wochen meinen Vitamix bei einer Ernährungskonferenz gekauft habe. Ich habe diesen Kauf nicht geplant; ich bin lediglich einigen Kollegen zum Vitamix Ausstellerstand gefolgt, an dem ein schnell redender Mann mit Headset kleine Plastikbecher mit Produktproben an die enthusiastische Menge verteilte. Ich habe ihm dabei zugesehen, wie er eine Ananas verflüssigt und eine ganze Knoblauchknolle ungeschält püriert hat. Ich habe einen grünen Smoothie, Tortilla Suppe und blended Cappuccino probiert. Bevor ich überhaupt wusste, was passiert, habe ich meine Kreditkarte gezückt. Der Schaden? €381.06 und das sogar mit einem Rabatt.

    Als ich dann durch die Messehalle lief und die riesige Box des Vitamix gegen meine Beine drückte, hatte ich zunächst Zweifel an meiner Aktion.

    Dann habe ich aber eine innere Stimme gehört.

    „Du wirst es nicht bereuen!“ sagte die Stimme mit einem schweren, jamaikanischen Akzent. „Du wirst keinen einzigen Cent bereuen!“

    Eine ältere Frau zeigte mit einem zitternden Finger und großen Lächeln auf mich. Sie hatte keinerlei Verbindung zum Vitamix Stand, aber sie hatte eine solche Leidenschaft für ihre eigene Maschine, dass sie nicht anders konnte also sich zu freuen, als sie meinen Vitamix sah.

    „Ich liebe meinen Vit-a-mix,“ mit Betonung auf jede Silbe, bevor sie mir von den Rücknahme- und Reparaturbedingungen des Unternehmens vorschwärmte. „Ich liebe das Gerät so sehr, Ich würde es sogar den Toten empfehlen!“

    Es war eine merkwürdige, aber wirkungsvolle Bestätigung. Und also ich die Halle verließ haben mir ihre Worte in den Ohren nachgeklungen, wodurch meine Unsicherheit sich schnell in etwas anderes verwandelte: Aufregung

    * * *

    Der Vitamix ist technisch gesehen ein Mixer, aber das ist fast eine Beleidigung, da traditionelle Mixer von der Qualität und Verarbeitung her nicht mithalten können. Das kann man tatsächlich so sagen, weil die Cook's Illustrated im Jahr 2012 in einem „Mixer“ Spezial—ein America's Test Kitchen Showdown mit neun verschiedenen Geräten durchgeführt hat, unter anderem mit dem KitchenAid 5-Speed Blender und dem leisen Ninja Professional. Die Tester haben die Mixer auf Herz und Nieren getestet. Milchshake um Milchshake, gecrushtes Eis, Margaritas, etc. Um wirklich die Spreu von den Weizen zu trennen, wurde eine monatliche Ration an Smoothies mit jedem einzelnen Mixer hergestellt und das mit der sogenannten ultimativen Gemüse Challenge: roher Grünkohl. Diese Aufgabe forderte den Untergang so einiger Geräte.

    Cook's Illustrated erklärt, dass es mehrere Faktoren gibt, die die Effektivität beeinflussen. Einer dieser Faktoren ist, wenig überraschend, die Motorstärke. Mit 1.380 Watt (ca. 2 PS) hat der Vitamix 5200 fast doppelt so viel Leistung wie seine Herausforderer. Ein weiterer Faktor ist die Form des Behälters: durch die kurvige Form des Vitamix wird ein Strudel erzeugt, der die Zutaten besonders effektiv durch die Klingen zieht. Und der letzte Faktor: die Klingen. Je näher sie an die Seiten des Behälters kommen und je besser die Staffelungen und Winkelungen der Klingen sind, desto effektiver können die Zutaten zirkuliert werden (dabei hilft es auch, dass die Klingen des 5200 mit einer Geschwindigkeit von bis zu 240 mp/h (ca.385 km/h) rotieren können).

    Alle drei Faktoren sprechen für den Vitamix 5200, der seine Gegner in allen Aufgaben übertroffen hat. Cook's Illustrated schließt daraus, dass der 5200, der Liebling aller Restaurantköche, unerschütterlich ist und beweist, dass es nichts gibt, was er nicht kann. Während die Performance seinen Preis hat, hebt der Artikel aber hervor, dass er durch seine außergewöhnliche Lebensdauer (nicht zu vergessen eine Garantie von sieben Jahren) auf lange Sicht gesehen preiswerter ist, als ein Standardmixer, der ständig ersetzt werden muss.

    Ich war von Cook's Lifestyles Lobeshymnen so inspiriert, nicht zu verachten, das 301 Seiten lange Rezeptbuch, das in der Vitamix Box enthalten ist, dass ich mich dazu entschieden habe, meine eigene Grünkohl Challenge durchzuführen. Wenn der Vitamix wirklich eine lebensverändernde Küchenmaschine ist, wie kann mein eigenes Leben dann verändert werden, wenn ich die nächsten fünf Tage nur Essen esse, das in dem Gerät hergestellt wurde? Beende ich meine eigene Challenge als Vollkost Foodie? Oder werde ich Nachts von Steaks träumen? Um das herauszufinden, habe ich meinen Kühlschrank mit gefrorenen Früchten und Gemüse vollgepackt und einige Smoothie Basics wie Joghurt, Bananen und Milch gekauft. Ich wollte nicht nur meinen neuen Vitamix nutzen, sondern ihn zum Vitamax werden lassen.

    Wie dieses Experiment vielleicht bereits verrät, ist der Vitamix eine Neuheit für mich, von dem ich erstmals letztes Thanksgiving gehört habe, als ein Familienfreund mir erzählte, dass sie einen speziellen Platz in ihrer neuen Küche nur für den Vitamix bauen will. („Du designst deine Küche rund um einen Mixer?“ habe ich gefragt, „Es ist nicht einfach nur ein Mixer!“ hat sie geantwortet). Seither bin ich immer wieder über den Vitamix gestolpert, sei es bei einer Produktpräsentation im Supermarkt oder Leute, die sich im Fitnessstudio über ihr neues Gerät unterhalten haben. Die ganze Begeisterung hat mich glauben lassen, dass es sich um ein relativ neues Unternehmen handelt.

    Seitdem habe ich gelernt, dass das Unternehmen bereits seit 1921 existiert, als ein Mann namens William Grover „Papa“ Barnard seine Karriere als Handelsvertreter für moderne Küchengeräte begann. Barnard hatte seinen ersten Mixer im Jahr 1937 und, der Unternehmensgeschichte zu folge, “hat den Wert der schnellen und einfachen Zubereitung von gesunden und leckeren Rezepten sofort erkannt.” Die erste Mixerserie „Vitamix“, basierend auf dem Wort vita, lateinisch für „Leben“, sorgte dafür, dass die Familie nie wieder Zähne zum Essen benötigt hat.

    Barnard hat seinen Mixer erstmals im Jahr 1949 der breiten Masse vorgestellt, als er eine von Amerikas ersten Fernsehwerbungen zeigte, eine merkwürdige, 25-minütige Präsentation des Produkts, inklusive Rezeptvorschläge für Brotkrümmel, Kartoffelpfannkuchen, abführend wirkenden Spinat-Drinks und Smoothies aus rohen Eiern und deren Schale („Wir können es wie Malzmilch trinken!“ erklärte Papa). 1969 wurde dann der Vorgänger meines 5200 vorgestellt: der Vitamix 3600, der über genug Power verfügte, um Eis zu crushen, Teig zu kneten und Getreide zu mahlen. Das Unternehmen, das sich bis heute in Familienbesitz befindet, hat seine Geräte weiterhin verbessert und seine Langlebigkeit optimiert. Vor kurzem wurde das neuste Modell vorgestellt: Vitamix 7500, eine leisere und elegantere Version des 5200 mit einem Listenpreis von €468.91.

    Ich kann verstehen, weshalb einige für eine leisere Version tiefer in die Tasche greifen wollen. Als ich das erste Mal meinen Vitamix angeschaltet habe, hatte ich das Gefühl eine Kettensäge angeschaltet zu haben. Während einer meiner ersten Smoothie Versuche, hat die Luft der Motorventilation das Gerät sogar über meine Küchentheke fallen lassen.

    Etwas eingeschüchtert habe ich dann mit etwas „einfacheren“ Rezepten aus dem Vitamix Kochbuch angefangen (die Rezepte reichen von Anfängern bis hin zu Fortgeschritten): ein Gartencocktail, ein Spinat-Erdbeer-Smoothie, ein Erdbeer-Spinat-Lassi, ein Pfirsich-Bananen-Shake. Diese waren in der Tat sehr einfach, ganz anders als mit meinem vorherigen Mixer, den ich während des Prozesses dauernd stoppen musste, um die Stücke wieder in die Klingen zu drücken. Der Vitamix hingegen hat alles problemlos zerkleinert (ganz anders als andere Entsafter, die Flüssigkeiten extrahieren und Ballaststoffe verschwenden, verwandelt der Vitamix alles in trinkbaren Saft mit Fruchtfleisch).

    Beim Mittag- und Abendessen habe ich dann meine Smoothies durch Suppen aus dem Vitamix ersetzt, die ich ganz einfach durch die beigefügt DVD erlernt habe. Dabei handelt es sich um ein halbstündiges Tutorial einer Frau, die mich zuerst einmal in der „Familie“ willkommen hieß, während sie vor einer Küchentheke voller frischen Gemüsesorten stand („Dies ist eindeutig mehr als nur eine Maschine,“ hat sie gesagt. „Es ist ein Lebensstil.“). Als ich mich durch Tortilla, Grünkohl, Lauch und meinen Liebling Brokkoli-Käse-Suppe probiert habe, habe ich angefangen den Vitamix dafür zu verwenden, meine Suppen aufzuwärmen (Die Klingen rotieren so schnell, dass eine so große Reibung entsteht, dass die Flüssigkeiten nach ca. 6 Minuten tatsächlich genug aufgewärmt werden, um die Suppe zu Dampfen zu bringen). Ich habe bereits Hummus im Vitamix hergestellt und Mandelbutter gemahlen. Ich habe Wassermelonenlimonade gemacht. Ich habe Gemüse geschnitten (mit niedrigeren Geschwindigkeit kann der Vitamix auch als Küchenmaschine agieren). Mit wachsender Sicherheit habe ich mich langsam getraut, mich vom Vitamix Rezeptbuch abzuwenden und habe alles, was sich in meinem Kühlschrank befindet in den Vitamix geworfen. Übrig gebliebene Zucchini? Ab in den Vitamix! Fast welkender Mangold? Ab in den Mixer! Ich habe angefangen, den Vitamix als Mülleimer zu verwenden, mit dem Unterschied, dass ich die Ergebnisse nicht weggeschmissen, sondern getrunken habe.

    Als das Unternehmen im Jahr 2009 ein Beratungsunternehmen damit beauftragte eine online Marktsegmentierung durchzuführen, fanden sie heraus, dass 393 der befragten Vitamix Besitzer das Gerät an 13,4 andere Personen weiterempfohlen hat. Holly Hacker, Vitamix' Geschäftsführer, sagte, dass die Zahl so hoch war, dass die Marktforscher die Daten noch einmal überprüfen wollten. Zuerst konnte ich eine derartig hohe Zahl auch nicht glauben, aber innerhalb der ersten drei Tage, in denen ich meinen Vitamix genutzt habe, habe ich Smoothies für meinen Ehemann und meine Schwiegereltern gemacht, das Gerät meinen Arbeitskollegen empfohlen, bei meinen Freunden darüber geschwärmt und meine Eltern zu einem Vitamix Mittagessen eingeladen. Als meine Mutter, eine ehemalige Krankenschwester, meinen Blaubeer-Grünkohl-Smoothie ablehnen wollte, weil sie fand, dass er aussah wie Gallensaft, habe ich mich gefühlt als würde sie meinen neuen Freund nicht akzeptieren. Da ich natürlich ihre Zustimmung wollte, habe ich stattdessen schnell ein Erdbeer-Sorbet gezaubert.

    * * *

    2010 hat das Unternehmen ein Buch namens Gratitude zusammengestellt, eine Kollektion von Vitamix Referenzen und deren Geschichten, zu Ehren des 90sten Geburtstags. Zusätzlich zu einer merkwürdigen Zusammenstellung von Prominenten (inklusive Jason Mraz, Gabrielle Reece und einem Produktionsleiter der Herr der Ringe Trilogie), die das Produkt empfehlen, ist das Buch gefüllt mit rührenden Geschichten, wie das Gerät die Leben der Nutzer verändert hat.

    Da ist das Paar, das sich kennengelernt hat als er sich mit seiner Arbeitskollegin, jetzt Ehefrau, zu einer Pizza verabredet hat, dessen Zutaten mit dem Vitamix zubereitet wurden („Jedes Mal, wenn wir eine Vitamix Präsentation sehen, werden Craig und ich ganz sentimental.“), die Frau, die ihren kranken Hund mit Vitamix püriertem Hühnchen wieder gesund gepflegt hat („sogar mein Hund liebt Vitamix“) und die Mutter, die behauptet, dass der Vitamix das erste wäre, was sie retten würde, wenn ihr Haus in Flammen steht. Eine andere Frau bezeichnet den Vitamix als Geschenk Gottes.

    Und wenn sich das für dich immer noch nach einer klugen Marketingstrategie anhört, dann solltest du mal bei Twitter nach Vitamix suchen ( oder die offizielle Vitamix Facebok Seite, die bereits mehr als 93.000 Gefällt-mir-Angaben hat). “Ich werde nicht bezahlt das zu sagen, aber ich LIEBE meinen Vitamix,” schreibt ein User. “Ein Vitamix Smoothie aus frisch gepflückten Beeren aus dem Garten zu zaubern, macht mich einfach glücklich. Ich tanze vor Freude in der Küche!” schreibt ein anderer.

    Leute schreiben darüber, ihren Vitamix zu umarmen. Sie posten ihre Lieblingsrezepte (Beispieltitel: „Cucumber Joy”), oder teilen Fotos von hellgrünen Smoothies. Und es handelt sich nicht nur um vegane, Yoga liebende Frauen. Es gibt auch Beiträge wie “Ich rede über meinen Vitamix wie Jay-Z über seine Uhren,” oder ein anderer Mann postet, dass er gerade seinen Wodka gevitamixt hat – die männliche Vitamix Version.

    Warum diese Vitamania? Teil dieses Enthusiasmus liegt sicherlich an der hochwertigen und gut gebauten Maschine (vier Millionen Haushalte in den USA verfügen über einen Vitamix, aber die Unternehmenseigene Reparatur hat nur vier Angestellte). Die Vorbereitung und Reinigung sind ein Kinderspiel und es hat etwas erstaunlich befriedigendes und gleichzeitig etwas wissenschaftliches, alles zu Mixen, was in Reichweite steht. Aber der größte Reiz des Vitamix liegt womöglich in der Fähigkeit, Ernährungswunder zu vollbringen. Wir alle wissen, dass wir mehr Gemüse essen sollten, aber wir ziehen es eben vor, Smoothies zu trinken. Mit dem Vitamix ist es nun möglich beides zu tun: Was zunächst aussieht wie eine Verpflichtung wird ganz einfach in eine Belohnung verwandelt.

    * * *

    Eines Tages, wurde meine Vitamix Glückssträhne endlich durch ein Lamm Schawarma unterbrochen. Ein Event, das mich Revue passieren lassen hat, was mir in den letzten Tagen passiert ist. Das Merkwürdigste war nicht das ganze Tablett voll mit gefrorenen Gerichten, die in meinem normalerweise leeren Gefrierschrank gelandet sind (von Grünkohl über Mango bis zu geröstetem Mais), oder dass mein Schwager tatsächlich einen Spinat-Ananas-Ingwer-Smoothie ausgetrunken hat, oder dass ich mir ein spezielles Paar Geräusch dämmende Ohrenschützer gekauft habe (ein Vitamix auf der höchsten Stufe befindet sich bei 84 Dezibel und liegt somit zwischen einem vorbeifahrendem Motorrad und einem lauten Staubsauger), oder dass ich meinem Ehemann ernsthaft vorgeschlagen hab, den Vitamix mit in unseren Urlaub zu nehmen.

    Das Merkwürdigste war, dass wir am fünften Tag bereits um die 20 verschiedene Suppen und Smoothies verdrückt haben – mein Mann offenbarte mir sogar, dass er vor lauter gemixten Flüssigkeiten sogar von meinem Vitamix geträumt hat – aber ich immer noch nicht genug von meinem Experiment hatte. Auch den nächsten Morgen wachte ich wieder auf und war aufgeregt einen weiteren Smoothie zum Frühstück zu probieren. Anstelle eines Hungergefühls, habe ich mich rund um die Uhr gesättigt gefühlt und wenn ich mal wieder Hunger hatte, habe ich mir einfach einen neuen Smoothie gemacht (vermutlich war das auch der Grund dafür, dass ich kein Gewicht verloren habe, Lebensmittel in Flüssigkeiten zu verwandeln lässt leider keine Kalorien verschwinden).

    Jetzt ist es schon über einen Monat her, dass die Frau auf der Messe so aufgeregt auf mich gezeigt hat. Ich fühle mich richtig befreit von konventionellem Essen und Getränken, dass ich vermutlich ähnlich wie die Frau auf der Messe reagieren würde, wenn ich jemanden mit einer neuen Vitamix Box an mir vorbeilaufen sehe. Außerdem fühle ich mich durch die neue Ernährung nicht nur gesünder, sondern auch tugendhafter, als ob mein Essen, wenn es in kleinen Stücke ist, mich zu einer mir selbst moralisch überlegenen Person macht. Wenn das lächerlich klingt, dann vordere ich dich zu einem Schluck von meinem Spinat-Ananas Drink auf und dann sage mir, du hättest dich nicht verändert. Ich erkenne aber auch, dass ich an manchen Stellen die Kraft des Vitamix ausreize. Der heutige frischer-Grünkohl-gefrorener-Grünkohl-Smoothie hat die Wirkung der Banane wirklich an ihre Grenzen getrieben. Aber jetzt weiß ich, welches meiner Küchengeräte ich zuerst retten würde, wenn mein Haus einmal Feuer fangen sollte. 

  • Vitamix vs. BlendTec vs. Breville: Welcher ist der beste High-End-Mixer?

    Ich kann mich immer noch an das erste Mal erinnern, als ich einen Vitamix in einer professionellen Restaurantküche benutzt habe. Das erste Mal die Power des Geräts zu spüren, die Großartigkeit einer voll analogen Steuerung und die Suppen als Ergebnis fließen fein wie Seide den Hals hinunter. Wenn Du schon einmal total begeistert von der Konsistenz einer Suppe oder eines Pürees in einem teuren Restaurant warst, ist die Wahrscheinlich sehr hoch, dass eine dieser Maschinen dafür verantwortlich war. Die guten Neuigkeiten sind, dass die Geräte jetzt für jede Heimküche erhältlich sind und die schlechte Nachricht? Es gibt viele verschiedene Modelle und sie sind nicht gerade preiswert. Dabei geht es um mindestens €354.56

    Für das Geld solltest Du Dir natürlich sicher sein, den besten Mixer zu bekommen, der Dir mehrere Jahre treu bleibt. Ich habe die letzten Wochen genutzt und einige Mixer auf Herzen und Nieren getestet, um Dir meine Top 3 Empfehlungen zu geben:der Vitamix 5200, der BlendTec Designer Series und der Breville Boss. Jeder der Mixer ist eine fantastische Option. Für welchen Du dich entscheidest, hängt also ganz und gar von deinen Bedürfnissen ab. Lese weiter, um die Details zu erfahren.

    WARUM BRAUCHE ICH EINEN HIGH-END MIXER?

    High-End Mixer - solche mit einer Leistung von 2 oder mehr PS - sind nicht gerade preiswert. Die günstigsten Modelle kosten um die €354.56.Warum solltest Du also das zwei- bis vierfache für einen Mixer zahlen, der alles kann, was auch ein günstigeres Standardmodell kann? Ganz einfach, weil ein stärkerer Mixer diese Dinge besser macht! Feinere Suppen und Smoothies. Schnelles Crushen von Eis. Getreide, das Du deinen Wünschen entsprechend mahlen kannst. Frische Nussbutter und Pürees. Du verstehst was wir meinen.

    Die Wahrheit ist, dass Du diese Geräte vermutlich nicht unbedingt brauchst, aber hast Du einmal eine seidig feine Suppe oder einen samtigen, kern- und faserfreien Smoothie probiert, wird es Dir schwerfallen, zu einem traditionellen Mixer zurückzugehen.

    Wenn Du jemals einen Mixer hattest, der direkt vor deinen Augen in einer Wolke aus Rauch und Plastik durchgebrannt ist, gibt es einen weiteren Grund für dich. Dieser Faktor wird oft in Rezensionen nicht richtig beachtet, aber Kundenreferenzen und jahrelange Erfahrung zeigen ganz klar, dass High-End Mixer eindeutig verlässlicher und langlebiger sind. Alle drei Mixer, die es in unsere Liste geschafft haben, haben solide Metallverkleidungen. Diese Art von Mixer wird Dir jahrelang treu bleiben, was auch durch die 7 Jahre Garantie noch einmal unterstrichen wird. Metallene Kugellager in der Klingengehäuse sorgen zusätzlich für effizientes Mixen und eine lange Lebensdauer.

     

    Die Konkurrenten

    Es gibt haufenweise Mixer in allen Preiskategorien, aber für diesen Test haben wir uns nur auf leistungsstarke Mixer mit einer Höchstleistung von mindestens 2 PS beschränkt. Das Preislimit haben wir bei €443.20,  angesetzt, wodurch bereits viele BlendTec, Vitamix und Waring Modelle ausscheiden.

    Ich werde später weiter ins Detail gehen, aber hier ist erst einmal ein erster Überblick der drei Gewinner

    DREI GEWINNER AUF EINEM BLICK

     

    Vitamix 5200

    BlendTec Designer

    Breville Boss

    Preis

    €398  UVP

    €398.84  UVP

    €398.87  UVP

    Kontrolle

    (echt analog)

    (simulierte analoge Bedienung mit Voreinstellungen)

    (simulierte analoge Bedienung mit Voreinstellungen)

    Höhe

    18 in

    (46 cm)

    15 in (38 cm)

    17 in (43 cm)

    Gewicht

    10.5 lbs (4,8 kg)

    8 lbs (3,6 kg)

    12.8 lbs (5,8 kg)

    Behältergröße

    64 oz (1,9 l)

    88 oz (2,6 l) (unspezifische Maximalkapazität)

    68 oz (2,0 l)

    Lautstärke

    Sehr Laut

    Moderate Lautstärke

    Moderate Lautstärke

    Automatisierter Smoothieknopf

    N/A

     

     

    Manuelle Smoothies

     

     

     

    Heiße Suppen

     

     

     

    Mayonnaise

     

     

     

    Ice Crushing

     (klobig)

     

     (ungleichmäßig)

    Gefrorene Drinks

     

     

     

    Getreide Mahlen

     

     

     

    Dickere Pürees und Nussbutter

     

     

     

    Nasse Rohkost Mahlen

     

     

     

    Zubehör

    Stampfer

    N/A

    Stampfer und Schaber

    Beste Funktion

    Größter analoger Kontrollbereich, einfachste Handhabung, bester Deckel

    Elegantes Touchscreen, bester Behälter, bestes Design, einfachste Reinigung

    Beste Voreinstellungen, Timer, Stampfer und Schaber

    Schlechteste Funktion

    Sehr groß, der Boden ist schwer auszuleeren, keine Voreinstellungen, am lautesten

    Viele Spritzer während des Mixens, kein Stampfer, viel Tropfen beim Ausgießen

    Sehr schwer, der Deckel ist schwer zu öffnen, komplizierte Bedienung, der schmale Boden ist schwer auszukratzen.

    Garantie

    7 Jahre eingeschränkte Garantie (inklusive) oder 10 Jahre verlängerte Garantie (€66.48)

    8 Jahre eingeschränkte Garantie

    7 Jahre eingeschränkte Garantie

     

    DER TEST

    Wir nutzen Mixer für die verschiedensten Dinge. Einige haben einen Mixer einzig und allein für Smoothies, andere nutzen sie zum Crushen von Eis oder für Frozen Drinks. Diejenigen, die sich für Vollkost interessieren, nutzen die Mixer, um Suppen und Nussbutter herzustellen. Ein Bäcker würde das Gerät verwenden, um Getreide zu mahlen. Als ein ehemaliger Restaurant Koch, nutze ich die Mixer hauptsächlich für Suppen und Pürees. Die Werbung zeigt Dir allerdings, dass die Geräte heutzutage auch Teig kneten und herstellen können.

    Um die Mixer vergleichen zu können, habe ich die folgenden Aufgaben mit jedem der Mixer und identischen Zutaten getestet. In den Fällen, dass die Mixer automatisierte Optionen haben, habe ich sowohl diese als auch die manuell Option probiert.

    Und das habe ich mit allen Mixern getestet:

    • 1 Tablett Eis zerkleinern
    • 1 l heiße Möhrensuppe pürieren
    • 250 ml Erdnussbutter aus gerösteten Erdnüssen herstellen
    • genug Blaubeer-, Erdbeer-, Grünkohl- und Joghurt-Smoothies für vier Personen mixen
    • 1 extragroßen und dickflüssigen Milchshake
    • 500 ml Hummus
    • 250 ml Mayonnaise
    • 2 gefrorene Margaritas
    • 350 g Mais zu Mehl zermahlen
    • 250 g Möhren zerkleinern
    • 1 Pizzateig
    • 250 g Rindfleisch zerkleinern
    • 250 ml Sahne schlagen

    ERGEBNISSE

    Eine Sache habe ich während der Testphase gelernt: es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen den High-End und den Standard Mixern mit weniger als 2Ps. Da, wo schwächere Mixer Kerne und Fasern hinterlassen, können die High-End Mixer ein perfektes, feines Püree herstellen, das selbst nach dem Sieben durch ein Seihtuch nichts hinterlässt. Um Dir den direkten Unterschied zu zeigen, habe ich mehrere Blaubeer-Grünkohl-Smoothies in einem Standardmixer (dem am besten bewerteten "Best Buy" Mixer aus Cook's Illustrated Standard Mixer Test) und meinem Vitamix 5200 gemacht.

    Ich habe die Smoothies absichtlich mit besonders viel Grünkohl gemacht, um die Möglichkeit der Mixer zu zeigen, Fasern zu pulverisieren und Pflanzenzellen aufzuspalten, um mehr Nährstoffe freizusetzen, die für noch feinere Ergebnisse sorgen. Behalte beim Anblick der Ergebnisse immer im Hinterkopf, dass der Test absichtlich bei der Freisetzung der pflanzlichen Farbstoffe übertreibt. Die Ergebnisse sind also nicht unbedingt sehr appetitlich (allerdings sehr lecker):

    KLINGENDESIGN

    Die Schärfe der Klingen steht in keiner Beziehung dazu, wie gut das Gerät tatsächlich mixt.

    Ich habe auch heraus gefunden, dass einige Faktoren, die zunächst besonders wichtig erscheinen, gar keine Auswirkung auf die generelle Performance der Geräte haben. Einige Mixer werben mit Rasiermesser scharfen Klingen, dabei steht die Schärfe der Klinge in keiner Beziehung dazu, wie gut das Gerät wirklich mixt. Das einzige, was scharfe Klingen tun ist die Chancen zu erhöhen, sich selbst während der Reinigung zu schneiden.

    Auch ist die Höchstleistung und Pferdestärke nur ein grober Indikator für die Performance eines Mixers. Der Vitamix hat 1380 Watt mit einer Höchstleistung von 2 Ps, der Breville Boss hat 1500 Watt, ebenfalls mit 2 Ps und der Blendtec Designer verfügt über 1560 Watt bei 3 Ps. Trotz unterschiedlicher Angaben, haben alle drei Geräte sehr ähnlich abgeschnitten, was zeigt, dass ein gutes Klingen- und Behälterdesign genau so wichtig ist wie die Leistung. Die eigentliche Leistung, die an die Klingen weitergeleitet wird ist von mehreren Faktoren abhängig. Beispielsweise ist es sehr wichtig wie effizient der Motor gekühlt wird, die Stromstärke, die in die Maschine geleitet wird und wie effizient Energie umgewandelt wird.

    Auch die Anzahl der Klingen hat keinen Einfluss auf die Performance. Ein Mixer verfügt beispielsweise über eine spindelartige Fixierung mit sechs Klingen. Die Erscheinung ist erst einmal beeindruckend, aber dennoch konnte dieser Mixer nicht mit den traditionellen Klingen am Boden des Behälters mithalten. Von unseren drei Gewinnermodellen, verfügt der BlendTec über nur zwei relativ stumpfe Klingen, der Vitamix hat vier relativ scharfe Klingen und der Breville Boss verfügt über sechs Klingen mit einem Mix aus stumpfen und scharfen Zacken und Ecken.

    Behälterdesign

    Die Form des Behälters kann die Effizienz des Mixers erheblich beeinflussen. Rillen, Einkerbungen und Erhöhungen sorgen für mehr Verwirbelung, wodurch ein gleichmäßigeres Mixen möglich ist, aber der Mixer letztendlich schwerer zu reinigen ist. Eine richtige Balance ist hier der Schlüssel. Der schmale, hohe, kegelförmige Behälter des Vitamix produziert die beste Verwirbelung, die die Zutaten in einem Strudel nach unten in die Klingen wirbelt. Dies ist sehr wichtig, weil ein guter Strudel nicht nur schnellere und effizientere Ergebnisse erzielt sondern auch weniger gespritzt wird und somit weniger Zutaten am Deckel oder an den Wänden des Behälters hängen bleiben. Schau Dir einmal das obere Foto an. Sogar bei hohen Geschwindigkeiten sind kaum Spritzer zu erkennen: die gesamte Flüssigkeit zirkuliert immer wieder zu den Klingen.

    Im Gegensatz dazu haben wir den besonders breiten, quadratischen Behälter des Blendtec, der für besonders viele Spritzer sorgt. Die Flüssigkeit springt förmlich auf und ab während sie gemixt wird. Dies macht zwar nur einen kaum merklichen Unterschied in der Qualität des Ergebnissen, aber einige Rezepte, die einen starken Wirbel mit minimalen Spritzern voraussetzen, wie Mayonnaise, werden dadurch erschwert.

    Das Design der Behälter bekommt eine ganz andere Bedeutung, wenn es um die Reinigung geht. Der Vitamix hat eine lange Gießrinne, die einen tropffreien Ausguss garantiert. Der Breville ist irgendwo in der Mitte, wohingegen der BlendTec überhaupt keine Gießrinne hat, wodurch förmlich garantiert wird, dass die Suppen und Smoothies während des Ausgießens auf deiner Arbeitsfläche landen.

    Nasse, feste Zutaten Mixen

    Wie bereits erwähnt, ist ein guter Strudel wichtig, wenn es um Suppen, Smoothies oder andere Flüssigkeiten geht. Wie ist es aber mit dickeren Pürees, Dips oder Nussbutter? In diesem Fall benötigst Du eines der folgenden Dinge: Einen breiten Behälter mit Impulsfunktion, wodurch die Zutaten hoch und runter geschleudert werden und nicht nur außen um die Klinge herumwirbeln, oder einen Mixer mit Stampfer, um die Stücke immer wieder in die Klingen zu drücken.

    Der Blendtec verfolgt den ersten Ansatz, wodurch er besonders geeignet für Pürees ist. Eine sehr breite Basis und gute Voreinstellungen können Gemüse und Nüsse problemlos zu Pürees und Butter reduzieren. Für perfekte Ergebnisse muss der Mixer allerdings dennoch zwischendurch angehalten werden, um die Zutaten mit einem Spachtel wieder herunter zu drücken. Rohe Möhren können beispielsweise innerhalb von nur 45 Sekunden zu einer breiartigen Paste reduziert werden. Mit dem Breville auf der anderen Seite bleiben durch den schmalen Behälter nach 45 Sekunden immer noch größere Möhrenstücke übrig. Ähnlich sieht es auch mit dem Vitamix aus.

    Wenn Du jetzt allerdings noch den Stampfer, den es beim Breville und Vitamix dazu gibt berücksichtigst, sieht die Sache schon ganz anders aus. Durch das herunter drücken der Zutaten in die Klingen sind Pürees entstanden, die noch feiner sind als die des Blendtec. Für mich sind hier die wenige Minuten Extraarbeit eindeutig das bessere Ergebnis wert. Der Blendtec verfügt über keinen Stampfer, wodurch Du die Zutaten während des Prozesses nicht so gut beeinflussen kannst.

    Steuerung

    Mixer fallen immer mehr in die von mir getaufte "Mikrowellen-Falle". Erinnerst Du dich noch daran, als Mikrowellen nur zwei Knöpfe hatten? Einen für den Start und einen für die Zeit und das war's! Auf einmal haben es sich die Hersteller in den Kopf gesetzt, so viele Funktionen und Knöpfe wie möglich an eine einzige Mikrowelle anzubringen. Es ist vollkommen absurd und macht eine einfache Aufgabe zum Hexenwerk.

    Mixer haben es glücklicherweise noch nicht auf das gleiche Level geschafft, aber kommen der Sache schon sehr nahe. Voreinstellungen können sehr praktisch sein, wenn Du die Art von Person bist, die auf Multitasking steht. Du willst einen Smoothie zum Frühstück? Gib einfach die ausgemessenen Zutaten in den Behälter und drücke den "Smoothie" Knopf, gleichzeitig kannst Du duschen und dich anziehen, ohne den Mixer im Blick haben zu müssen. Du hast keine Lust zu lernen, welche Impulse am besten geeignet sind, um einen Milchshake herzustellen? Kein Problem, drücke einfach den "Milchshake"-Knopf. Ab einem gewissen Level verschleiern die ganzen Knöpfe allerdings die normalen Funktionen der Geräte.

    Die Breville Geräte haben die Grenze fast überschritten. Fünf voreingestellte Funktionen, ein eingebauter Timer, ein Pausen/Start-Knopf, Impulsfunktionen und ein analoger Knopf machen es nicht einsehbar, wie das Gerät zu benutzen ist. Auch das analoge Display ist nicht wirklich analog. Es funktioniert eher, wie der Knopf an deinem Autoradio: durch Drehung des Schalter beeinflusst Du die Geschwindigkeit des Mixers.

    Auf der anderen Seite haben wir Vitamix, der nur einen Ein/Aus-Knopf, einen Schalter für das Wechseln zwischen dem Highspeed und variablen Modus und eine wirklich analoge Anzeige, durch die die Geschwindigkeit von einem sehr langsamen Rühren bis zu 37.000 U/min geregelt werden kann.

    Der Blendtec befindet sich eher in der Mitte, mit einem Touchscreen und einer nicht ganz so analogen Anzeige und einigen Voreinstellungen. Durch den Touchscreen lässt sich das Gerät aber besonders einfach Reinigen! Alles verläuft reibungslos!

    mahlen und zerkleinern

    Ich brauche nicht oft gecrushtes Eis zu Hause, aber natürlich ist das einer der Standardtests für einen guten Mixer und auch hier gibt es einen klaren Gewinner: die anderen beiden Mixer können dem Blendtec in dieser Kategorie nicht das Wasser reichen. Durch die besonders breite Basis, kannst Du ein ganzes Tablett voller Eis innerhalb von 8 Sekunden in Schnee-ähnliches Eis verwandeln. Der Breville benötigt hierfür mindestens 30 Sekunden, wobei selbst dann noch viele große Stücke vorhanden sind, wobei der Vitamix hier aufgrund seines kegelförmigen Behälters versagt. Wenn Du also auf der Suche nach einem Eiscrusher bist, dann ist der Blendtec das richtige Gerät für dich.

  • THERMOMIX: EINE AUFRICHTIGE BERWERTUNG

    Ich habe einen Thermomix. Das hört sich fast an wie ein Geständnis.

    Ich habe mich bis jetzt damit zurückgehalten in meinem Blog über den Thermomix zu berichten, da das Gerät eines der Dinge zu scheinen ist, das die Menschen in zwei Gruppen spaltet - diejenigen, die ihn haben und diejenigen, die ihn nicht haben - und das will ich auf keinen Fall unterstützen. Die Zeit ist nun aber gekommen, um eine aufrichtige Rezension zu veröffentlichen.

    Vor neun Monaten ist meine Freundin Liz von Lush Thermosphere mit einem Thermomix vorbei gekommen, für den ich bereits seit sechs Monaten gespart hatte.

    Was IST ein Thermomix?

    Falls Du noch nicht davon gehört hast, hier einmal das Wesentliche. Der Thermomix ist ein Küchengerät, das wiegt, zerkleinert, knetet, mahlt, rührt, quirlt, zerhackt, kocht und gärt. Es besteht aus einer Kanne mit Heizelement (ähnlich wie ein Wasserkocher) und einer Klinge, die so designt ist, dass sie schneidet, mixt oder rührt, abhängig von der eingestellten Geschwindigkeit.

    Meine Zweifel

    Als ich das erste Mal vom Thermomix gehört habe, dachte ich, dass das nichts für mich ist. Meine Unentschlossenheit kam durch:

    • Preis: €1772.81schienen unverhältnismäßig.
    • Größe: ich dachte, dass er zu klein für eine sechsköpfige Familie wäre
    • Rezepte: Ich wollte das Kochen nicht neu erlernen und alle meine tollen Rezepte aufgeben.

    Warum ich einen gekauft habe

    Nachdem ich den Thermomix einige Male in Aktion gesehen habe, habe ich meine Meinung langsam geändert. Nach einigen Unterhaltungen mit anderen Nutzern, habe ich mich dazu entschlossen, einen zu kaufen. Die Hauptgründe für diese Entscheidung sind die folgenden:

    • Küchenausstattung: Ich bin bereits oft umgezogen, deshalb halte ich meine Küche so einfach wie möglich. Als mein letzter (billiger) Handmixer vor einigen Jahren kaputt gegangen ist, habe ich ihn nie ersetzt. Neben meinem Toaster, Wasserkocher und Schmortopf habe ich keine weiteren Küchengeräte. Ja, ich habe wirklich meinen Schneebesen benutzt, um Sahne der Eiweiß zu schlagen. Ich habe also nicht das Gefühl gehabt meine Geräte zu verschwenden als ich einen Thermomix gekauft habe.
    • Ich koche nicht gerne (egal was), deshalb ist jede Hilfe in der Küche willkommen.
    • Gesundheit: Ich achte immer mehr auf das, was ich esse und bemühe mich, immer frisch zu kochen. Der Thermomix ist dabei eine tolle Hilfe.

    Was mir gefällt

    Hat der Thermomix meine Erwartungen erfüllt? In einem Wort: JA. Ich liebe ihn, obwohl ich immer noch nicht gerne koche. Ich probiere Neues aus und mache viele Dinge selber, die ich sonst als Fertigprodukt gekauft hätte. Wenn es zum Beispiel um den Geburtstagskuchen für meine Kinder geht, habe ich früher immer einen fertigen Kuchen gekauft. Jetzt kann ich meinen eigenen Kuchen backen, wie beispielsweise diese neusten Kreationen aus einem Schokoladenkuchenkern und Frischkäseglasur.

    Andere Dinge, die ich am Thermomix liebe:

    • Ich hole die Kinder von der Schule ab und kann Zuhause innerhalb von 15 min Zimtrollen oder innerhalb von nur 2 min ein frisches Fruchtsorbet zaubern.
    • Ich mache meine Hühnchen-Nudel-Suppe jetzt mit eigener Brühe (was ich vorher noch nie gemacht habe) und sie schmeckt sogar noch besser. Frisch zubereitete Mahlzeiten aus frischen Zutaten schmecken einfach besser.
    • Ich kann den Timer einstellen und etwas anderes machen, während der Thermomix kocht.
    • Er ist einfach zu reinigen und Waschmaschinenfest. Auch brauche ich weniger Materialien zum kochen, wodurch weniger gereinigt werden muss.
    • Er hat nicht zu viele Teile. Es kann frustrierend werden, wenn ein Gerät aus zu vielen Teilen besteht, da es umständlich ist.
    • Ich mache oft Brötchen!
    • Ich kann Risotto selber machen!
    • Er nimmt nicht viel Platz weg und ich muss ihn nicht ständig aus dem Schrank holen und wieder hinein stellen, da er immer bereit für mich auf der Ablage steht.
    • Es gibt unzählige Rezepte im Internet und auch meine eigenen Rezepte lassen sich leicht dem Thermomix anpassen.
    • Er ist SUPER SCHNELL! Mit der Hand zu kneten dauert 10 min und der Thermomix braucht eine.
    • Er ist groß genug, um Mahlzeiten für Familien zu kochen.
    • Ich benutze meinen Thermomix fast jeden Tag und manchmal sogar bis zu 10 mal am Tag. Das Gerät hat viel Potential und ich kratze Momentan nur an der Oberfläche von dem, was es wirklich kann.
    • Ich kümmere mich mehr um Essen, das ich wirklich gerne mag. An einem kalten Winterabend beispielsweise koche ich gerne noch einen Pudding.
    • Sogar meine etwas älteren Kinder können ihn benutzen.
    • Eine meiner Lieblingsfunktionen ist die Waage im Kessel. Sie ist schnell und einfach (ich muss kaum noch extra wiegen).

    Was mir nicht gefällt

    Nachdem ich den Thermomix bereits seit 9 Monaten benutze, sind dies die Dinge, die mir nicht gefallen:

    • Er kann Fleisch anbraten, aber es bekommt nicht die gleiche Farbe wie in einer Pfanne
    • Den Timer einstellen: Es ist nur eine Kleinigkeit, aber um den Timer für eine längere Zeit zu stellen, muss der Knopf sehr oft gedrückt werden
    • Gekauftes Hackfleisch (ich habe selber noch keins gemacht) wird meiner Meinung nach etwas zu fein. Ich mag es lieber etwas gröber, aber es schmeckt so oder so fantastisch!
    • Er ist groß genug für meine Familie, aber wenn ich für mehrere Tage gleichzeitig kochen will, muss ich eine Kombination aus Thermomix und Herd benutzen. Das einzige ist, dass er nicht genug Reis für meine Familie kochen kann, deshalb koche ich meinen Reis weiterhin in der Mikrowelle.
    • Ich bin noch dabei, mehr über die Varoma Baskets (Dampfgaren) zu lernen, die auf dem Thermomixkessel benutzt werden können. Ich weiß, dass diese vielseitig einsetzbar sind, aber es fällt mir schwer, diese zusätzliche Art des Kochens zu erlernen.
    • Die Reinigung nach dem Kneten von Teig oder dem Kochen von Pudding ist etwas komplizierter (aber nicht schwer).
    • Er ist sehr teuer. Für mich hat es sich gelohnt, aber dennoch handelt es sich um eine der großen Anschaffungen, bei der Du Dir ganz sicher sein solltest.

    Soll ich einen kaufen?

    Ich kann es nicht leugnen, es handelt sich um ein tolles Gerät und ich glaube, dass jeder von einem Thermomix in der Küche profitieren kann. Aber es kommt dennoch darauf an, was Du willst. Für diejenigen, die einfache Gerichte mögen (z.B. ein Stück Fleisch mit Salat/Gemüse) oder die es lieben selber zu kochen, finden keine Verwendung für den Thermomix

    Wenn es Dir aber um Effizienz geht, Du nicht gerne kochst, Allergien hast oder gerne Vollkost mit frischen Zutaten zubereitest, dann ist der Thermomix genau das Richtige für dich. Schaue Dir eine Produktpräsentation an oder veranstalte eine bei Dir Zuhause (die beste Party die Du haben kannst, einfach ein paar Freunde einladen und der Berater kocht für euch!), um zu sehen, was das Gerät kann und frag andere nach ihren Erfahrungen.

    Ist er es wert?

    Ist er wirklich so toll wie alle sagen? Für mich hat er einen großen Einfluss auf meine Kochweise und die Gerichte die ich koche gemacht. Ich benutze frischere Zutaten, probiere mehr aus und koche mehr. Mein Ehemann sagte einmal zu mir, in einem frechen und witzelnden Ton, "Alles ist gut, mein Schatz! Deine Kochkünste haben sich TATSÄCHLICH verbessert!" HA!

    Also ich liebe (LIEBE) meinen Thermomix jeden. Tag. Aufs. Neue.

  • The Vitamix vs. The Blendtec vs. The NutriBullet vs. The Ninja

    Vitamix

    Die Crème de la Crème - der ultimative Mixer, den jeder haben sollte. Die Nutzung meines Vitamix (ich hatte bereits den 5000 und den 5200) über die letzten sechs Jahre, hat meine Loyalität gegenüber diesem tollen Gerät nur verstärkt. Ich habe mir den Mixer genau in dem Moment gekauft, als ich mich dazu entschieden habe, in einen gesünderen Lifestyle zu investieren. Mittlerweile nehme ich den Mixer sogar mit auf meine Trips, in den Flieger (aufgegebenes und Handgepäck) und sogar mit in die Flitterwochen! Er hilft mir nicht nur dabei meine Rohkost Gerichte zu kreieren sondern spart mir auch eine Menge Zeit. Der Mixer kann Nüsse und Samen zermahlen, er zersprengt die Zellwände der Pflanzen komplett, um das Chlorophyll freizusetzen, er püriert gefrorene Früchte zu Eis etc. Ich habe wirklich noch nichts gefunden, was der Vitamix nicht kann. Wenn ich gefragt werde, ob ich warme Mahlzeiten vermisse (da ich nichts koche), kann ich nur entgegnen, dass mein Vitamix sogar mein Essen aufwärmt. Es gibt zwar kein Heizelement, aber die Umdrehungen von 240 mph wärmt meine Suppen, Soßen und Dips auf.

    Das einzige Problem mit dem Vitamix? Er ist teuer!!!!! Wenn Du einen brandneuen Deluxe Vitamix 5200 mit allem Drum und Dran kaufst, kommst Du auf €579,00. ABER! Es gibt auch die Möglichkeit eine aufbereitete Version für €299,99 zu kaufen (Hier klicken!)! Ich kann aufbereitete Geräte nur empfehlen. Du bekommst ein brandneues Gerät mit einem generalüberholten Motor, der wie neu ist, zum halben Preis.

    Viele fragen sich jetzt natürlich, ob es einen anderen Mixer gibt, der günstiger ist, aber die gleichen Funktionen und Anwendung hat. Ich persönlich habe bereits vier verschiedene Mixer probiert, die alle in Ordnung waren, aber ich kann nur betonen, das in meinen Augen KEIN MIXER die gleiche Performance wie der Vitamix bietet. Ich nutze meinen Vitamix 3-8 Mal täglich und habe auch jeden der folgenden Mixer mindestens ein Dutzend mal verwendet, während ich Kurse gegeben oder andere Leute in deren zu Hause gecoacht habe.

    Blendtec

    Der Erste ist ein Blendtec, der Rivale des Vitamix. Er ist etwas günstiger als der Vitamix und die "Wild Slide" Standardversion ist für €359,00 erhältlich, das gleiche Modell als aufbereitete Version kostet momentan sogar nur €249,00. Zusätzlich hat er etwa mehr Power als der Vitamix, mit 1560 vs. 1380 Watt. Die Standardversion beinhaltet einen 32 oz. (ca. 1l) Behälter, die Wild Slide 44 oz. (ca. 1,3l) und der Vitamix einen 64 oz. (ca. 1,9l) Behälter. Der Behälter des Blendtec ist etwas breiter, wodurch das Endprodukt einfacher herausgeholt werden kann und nichts unter den Klingen stecken bleibt. Außerdem kann der Blendtec Deine Flüssigkeiten und Dips aufwärmen, was ein großer Vorteil ist. Alles in allem ist der Blendtec ein GROßARTIGES GERÄT. Wenn Du einen findest, solltest Du Dir unbedingt überlegen, diesen kaufen!

    NutriBullet

    Der NutriBullet ist erst seit ein paar Jahren auf den Markt, was mich gleichzeitig aufgeregt, aber auch besorgt stimmt. Aufgeregt, da sich das tolle Angebot sehr vielversprechend anhört und nervös, weil das Gerät Teil der Bullet Familie ist, die für mechanische Probleme bekannt ist...Ich hoffe also, dass diese verbessert wurden. Der Magic Bullet hatte beispielsweise viele Probleme, er hat geleckt und ist sehr schnell kaputt gegangen (es mussten ein oder zwei neue Geräte pro Jahr gekauft werden).

    Bis jetzt konnte ich mit dem neuen Modell noch keine dieser Probleme feststellen (bitte kommentiere, wenn Du Probleme mit deinem hattest!). Der Preis von  €119,00 auf der Webseite ist nicht schlecht (Du kannst ihn auch in Raten kaufen), aber ich habe ihn sogar für nur €79,00 auf Amazon gefunden. Der NutriBullet hat nur 600 Watt, nur die Hälfte des Blendtec und des Vitamix. Auch ist der Pitcher nur 24oz. (ca. 0,7l) groß. Der Mixer an sich ist jedoch GROßARTIG, wenn es um kleine Mengen und Smoothies, Dips und Dressings geht. Ich würde den NutriBullet allerdings nicht für Suppen, Eis oder große Mengen nutzen. Es lassen sich aber Getreide und Nüsse problemlos mahlen, was der einzige Grund ist, weshalb ich den Nutribullet dem Blendtec vorziehen würde. Ich habe das Gefühl, dass ich mit dem NutriBullet eine bessere Konsistenz erhalte, wenn ich Nüsse mahle und dann andere Zutaten hinzufüge, als mit dem Blendtec. Ich hatte schon öfters die Situation, dass ich von einem Blendtec zu einem NutriBullet gewechselt habe, wenn meine Kunden beide Geräte hatten.

    Du bekommst also genau das, wofür Du bezahlst. Es ist ein guter Preis, aber kann nicht all die tollen Gerichte kreieren, wie es mit dem Vitamix möglich ist. Wenn ich jedoch die Wahl zwischen Blendtec oder NutriBullet habe...Wähle ich den NutriBullet.

    Bezüglich der Diskussion Extraktion vs. Mixen vs. Entsaften? Der NutriBullet ist ganz klar ein Mixer, egal wie es gedreht oder gewendet wird.

    Ninja

    Und zuletzt die Ninja. Mit diesem Gerät habe ich bereits mehr Erfahrung sammeln können als mit den letzten Beiden, da es sich um eine sehr viel günstigere Variante handelt, wodurch sie sehr verbreitet ist! Dieses Gerät ist einzigartig, da es mehrere Klingen hat. Es muss also nicht versucht werden, die Zutaten immer wieder runter in die Klingen zu drücken, da es Klingen in der Mitte und auch im oberen Bereich gibt! Die programmierbare Basis hat 1000 Watt (nur 100 Watt weniger als der HealthMaster!) und einen tollen 72 oz. (ca, 2,1l) Behälter. Alles in allem, gibt es ein bisschen was von allem in diesem tollen Gerät für nur €88.64

    Du bekommst mal wieder genau das, wofür Du bezahlst. Mit der Ninja bezahlst Du nur einen Bruchteil des Preises für einen Bruchteil der Funktionen. Die Qualität der Dips, Soßen, Desserts, Smoothies und Eiscremes ist einfach nicht die selbe. Dennoch hat das Gerät tolle Funktionen und ist besser geeignet für grüne Smoothies als traditionelle Mixer (Oster oder Hamilton Beach). Wenn Du deinen Mixer also hauptsächlich für Smoothies nutzen willst, dann ist dieses Gerät die perfekte Lösung für kleines Budget.

    Die Ninja und der NutriBullet kommen sich sehr nahe, wobei die Ninja besser für größere Mengen geeignet ist und der NutriBullet eher für kleinere. Wenn Du also alleine wohnst, ist der NutriBullet passender. Für eine große Familie ist allerdings die Ninja das richtige Gerät. Verfügst Du aber über das passende Budget und bereit bist zu investieren, dann ist der Vitamix immer noch die beste Lösung und bleibt Dir Jahrzehnte lang treu!

    Jedes der Geräte beinhaltet Rezeptbücher, die im Preis inbegriffen sind - tolle Rezepte, mit denen Du Dein neues Gerät nutzen und gleichzeitig gesünder Essen kannst. Die Rezepte sind nicht alle vegan, aber auf jeden Fall hausgemacht und besser als verarbeitete Gerichte!

    Da sind wir also. Fünf verschiedene Mixer. Jeder der Mixer ist toll und kann problemlos grüne Smoothies herstellen. Die Ninja und der NutriBullet kommen sich sehr nahe, wobei die Ninja besser für größere Mengen geeignet ist und die NutriBullet für kleinere. Wenn Du also alleine wohnst, ist der NutriBullet passender. Für eine große Familie ist allerdings die Ninja das richtige Gerät. Ich empfehle allerdings immer noch den Vitamix. Es ist die Investition wirklich wert, auch wenn Du nicht an dem „Raw-Food-Lifestyle“ interessiert bist, ist er eine toller Ergänzung in deiner Küche. Dabei sollte noch erwähnt werden, dass es den Vitamix bereits seit 1937 gibt und in den USA hergestellt wird. Wenn ein Gerät eine gewisse Garantie hat, ist das Unternehmen besonders glaubwürdig, vor allem, wenn das Unternehmen bereits seit über 10 Jahren besteht und umfangreiche Erfahrung sowie perfektionierte Produkte anbietet.

  • Der umfassendste Blendtec vs. Vitamix Vergleich

    Vitamix vs. Blendtec

    Fangen wir mit dem größten (und vermutlich einzigen) Nachteil der beiden Mixer an - die Anschaffungskosten. Ja, jeder der beiden Mixer wird Dir ein kleines Loch in Dein Portemonnaie reißen, gar kein Zweifel. Glücklicherweise gibt es aber günstigere, vom Werk wieder aufbereitete Optionen, die WIE NEU sind. Das Gehäuse, der Behälter, Kochbücher, Stampfer (nur beim Vitamix), alles wird vom Werk ersetzt.

    BLENDTEC MIXER

    Auf der Webseite des Herstellers können alle neuen Blendtec Mixer bestellt werden. Das neuste Designer 725 Modell ist für €579,00, das  Designer 675 Modell für €489,99 und die Designer 625 Serie ist für €429,00 erhältlich (schaue Dir auch nach den günstigeren, aufbereiteten Modellen des Designer 725 für €489,00 und des Designer 625 für (€359,00)

    Das neue Classic 575 Modell kostet €339,00 und der Classic 560 €289,00 (schaue Dir den aufbereiteten Original Classic an, der bei €229.00 anfängt - das Modell wurde eingestellt und hat sogar mehr Funktionen als die neuen Classic Modelle - und den aufbereiteten Blendtec Classic 575 für €289,00)

    Um zu erfahren, was jedes der Modelle zu bieten hat, solltest Du Dir unsere umfangreiche Blendtec Designer Vergleichsrezension und unsere Blendtec Classic Vergleichsrezension anschauen..

    Das sehr ruhige Blendtec Professional 800 Modell kostet beachtliche €889,00. Zum Glück gibt es auch hier eine aufbereitete Blendtec Pro 800 Option für €719,00. Beide Modelle sind teuer, aber sie sind es eindeutig wert, wenn Du auf die enorme Geräuschreduktion bestehst.

    VITAMIX MIXER

    Neue Vitamix Mixer kosten zwischen €619,00 für das die neueste Next Generation Professional 750 Serie (mit den meisten Funktionen) und €398,00 für das beliebte C-Series Classic Standard Modell wie den Vitamix 5200. Die am meisten genutzten Vitamix Modelle sind die Standardmodelle der C-Serie mit manueller Kontrolle wie sie auch der Vitamix 5200 hat (schaue Dir die günstigere, aufbereitete Option für €299,00 an).

    In den letzten Jahren hat Vitamix viele Geräte mit automatisierten Funktionen auf den Markt gebracht, wie den Vitamix 300 und den Vitamix 500, für €579,00 (beide werden auch als günstigere, aufbereitete Option für €339,00 angeboten) und die G-Series Next Generation Modelle, die stärkere und leisere Motoren und kompaktere Behälter haben, wie der Vitamix 7500 und die Pro Series 300 für €469,00  (die aufbereitete Next generation kostet €389.00). Der Vitamix 750 hat die gleichen Funktionen wie die Next Generation, aber verfügt zusätzlich über fünf automatisierte Einstellungen für €619,00 (die aufbereitete Option kostet €469,00 und kann über Blender Babes gekauft werden). Im September 2015 hat Vitamix seinen ersten 100% DIGITALEN Vitamix 780 auf den Markt gebracht – ein Next Generation Modell mit Touchscreen Bedienfeld für €639,00.

    Letztendlich, Vitamix' S-Series Personal Blenders, die mit dem Vitamix S30 für €359,00 angefangen hat (die aufbereitete Option ist für €229.00 im Angebot) und kürzlich die S-Series Modelle mit automatischen Einstellungen vorgestellt hat (der S50 und S55).

    Beachte, dass der Trockenbehälter bei Vitamix für alle Modelle außer bei den Vitamix S30 zusätzliche €89,00 kostet (lese mehr übers MAHLEN später in dieser Rezension!!).

    Alles in allem sind die meisten Modelle von Vitamix etwas teurer als die Blendtec Modelle, es sei denn Du erwirbst die zertifizierte aufbereitete Version.

    Vitamix vs. Blendtec - GERÄUSCHPEGEL

    Ein weiterer Nachteil beider Mixer ist der Geräuschpegel. Beide Mixer sind lauter als herkömmliche Küchenmixer, da sie oft fünfmal so stark sind. Blendtec Mixer sind auf der höchsten Stufe* 10 und beim Herstellen von Eis etwas lauter. Ansonsten sind die Geräte gleich laut. Dabei ist es auch wichtig anzumerken, dass die meisten Teile innerhalb von nur 1-2 Minuten zermixt werden. Der Geräuschpegel wird sich also in Grenzen halten! :) Die Designer Series Blendtec Modelle und die Vitamix Next Generation Modelle sind allerdings eindeutig leiser als deren Vorgänger. Wir hatten kürzlich die Gelegenheit, die neuesten Angebote von Blendtec zu testen, ein kommerzieller Mixer, der als der LEISESTE Mixer der Welt bezeichnet wird – Der Blendtec Professional 800. Wir müssen zugeben, dass dieser alles bietet, was die anderen Blendtec Mixer haben, noch mehr und vor allem leiser. Dieser ist allerdings nicht ganz preiswert - wenn Du aber einen leisen Mixer BENÖTIGST, solltest Du Dich für den Stealth entscheiden.

    Vitamix vs. Blendtec - DESIGN

    Power: Vitamix’s Standardmodelle verbrauchen weniger als 11.5 amp/1380 Watt bei einer Höchstleistung von 2 PS vs. Blendtecs 13 amp /1560 Watt mit Höchstleistung von 3 PS. Vitamix’ neuste Next Generation Modelle sind mit einem 2,2 PS Motor stärker als ihre Vorgänger. Es wird deutlich, dass beide Mixer viel Power und Drehmoment haben, um jede Art von Lebensmitteln zu zerkleinern. Die Wahrheit ist, dass Du nichts finden wirst, was der Blendtec mixen kann und der Vitamix nicht. Dennoch zeigen die berühmte Will It Blend? YouTube Videos, die demonstrieren, dass ein Blendtec Total Blender iPhones, iPads, Golfbälle, Marmor etc. pulverisieren kann, dass der Blendtec TATSÄCHLICH das stärkere Gerät ist. 

    Geschwindigkeit: Blendtec bietet 10 verschiedene Geschwindigkeitsstufen, wobei das Minimum 4.080 Umdrehungen pro Minute (U/min) und das Maximum 28.000 U/min erreicht. Vitamix' 10 Stufen haben eine größere Reichweite von 500-37.000 U/min, wodurch mehr Kontrolle, gerade bei den niedrigeren Geschwindigkeiten für das Zerkleinern (siehe Zerkleinern) gegeben ist. Die unterschiedlichen Geschwindigkeiten des Blendtec und des Vitamix machen es möglich, Kontrolle über die Konsistenz verschiedener Zutaten zu erhalten.

    Größe: Der Blendtec Total Blender und die Signature Serie wiegen jeweils 6 Pfund, wohingegen die Designer Serie bei 8 Pfund liegt. Alle Geräte sind 38 cm hoch. Das Standardmodell von Vitamix hingegen wiegt um die 13 Pfund und ist knapp 55 cm hoch. Die kompakte Größe der Blendtec Mixer garantieren, dass diese in jeden Küchenschrank passen und das Gewicht erleichtert es, die Geräte zu bewegen und zu transportieren (beispielsweise für Trips, Urlaub, Partys, etc.). Vitamix hat erst kürzlich kleinere Gefäße auf den Markt gebracht (43 cm), um mit dem größten Konkurrenten gleichzuziehen. Für schwerere Aufgaben, wie die Herstellung von Eiscreme, kann es vorkommen, dass der Blendtec sich auf deiner Arbeitsplatte etwas bewegt, vor allem wenn es sich um unebene und geflieste Flächen handelt. Dies kann vielleicht etwas störend wirken, aber es ist nichts, worum man sich sorgen sollte. Durch das schwere Gewicht wird dies mit dem Vitamix allerdings nicht passieren.

    Bedienung und Benutzerfreundlichkeit:

    Beide Mixer sind einfach zu Bedienen, wobei die Funktionalität unterschiedlich ist. Die meisten der beliebten Vitamix Modelle verfügen über eine manuelle Kontrolle mit Ziffernblatt für 10 verschiedene Geschwindigkeitsstufen und Hi/Lo Schalter. Das NEUSTE (und teuerste) Vitamix Modell - die Professional Serie 750 – verfügt außerdem über fünf vorprogrammierte Einstellungen (Smoothie, gefrorenes Dessert Suppe, Püree Rezepte und Selbstreinigung) und einen Impulsschalter. Es gibt zwei weitere Modelle Professional Series 500 und 6300, die jeweils drei vorprogrammierte Einstellungen haben (Smoothie, Frozen Yogurt, Suppe). Wir LIEBEN sie. Unsere empfehlenswertesten Modelle sind daher der Vitamix Standard und Vitamix Standard mit Programmen (6300/500), welche auch als aufbereitete Modelle erhältlich sind.

    Blendtec ist für seine patentierte Smart-Touch Tec-nology™ bekannt, wodurch Du nur einen Knopfdruck betätigen musst und ein automatisierten Programm verschiedene Geschwindigkeitsstufen durchläuft. Das Gerät schaltet sich von alleine aus, wenn die Zeit abgelaufen ist.  Die Mikroprozessor Technologie verfügt über ein digitales Display, das Dir die Zeit und das Programm anzeigt (bei den älteren Blendtec Modellen - die HP3A Serie - ist es Dir sogar möglich eigene Programme zu erstellen, aber wir denken, dass die vorprogrammierten Optionen einfacher in der Bedienung sind. Lass dich also nicht von den Verkäufern zu alten Modellen überreden! Hole Dir die Classic Series, Designer Series oder Professional Series). Der Impulsknopf ist besonders geeignet, wenn es ums Zerkleinern und Mischen von zusätzlichen Zutaten geht, die nicht pulverisiert werden sollen. So können einige Rezepte, wie das Guacamole Rezept "chunky"gehalten werden, was mit dem Vitamix nicht möglich ist. Zusätzlich gibt es 10 verschiedene Geschwindigkeitsstufen, die sich automatisch nach 50 Sekunden kontinuierlichen Mixens ausschalten. Die Programme und auch die anpassbaren Geschwindigkeitsstufen können aber natürlich zu jeder Zeit manuell angehalten werden.

    Die automatisierten Programme sind unsere Lieblingseigenschaft der Blendtec Mixer. Sie sind unglaublich praktisch, aber manchmal haben wir das Gefühl, noch etwas weiter mixen zu müssen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Dafür benutzen wir die manuellen GESCHWINDIGKEITS- und IMPULSSCHALTER. Wahlweise kann ein automatisiertes Programm auch einfach ein zweites mal durchgeführt werden.

    Eine Sache, die wir besonders zu schätzen wissen (was besonders praktisch für komplizierte Rezepte ist) ist Blendtecs eingebauter Schutz vor Überhitzung, Überladung und verklemmten Klingen, um Schäden zu verhindern, die der Vitamix leider nicht erkennen kann. Vitamix Mixer verfügen zwar über einen Überhitzungsschutz, aber nicht über die anderen Sicherungen, die Blendtec bietet. Ein Vitamix wird weiterlaufen, bis Du ihn manuell ausschaltest oder bis der Hitzeschutz greift und das Gerät ausschaltet.

    Vitamix vs. Blendtec – MIXBEHÄLTER

    BEHÄLTER: Alle aktuellen Blendtec und Vitamix Behälter sind aus BPA-freiem Copolyester Kunststoff. Diese sind sehr leicht und EXTREM STRAPAZIERFÄHIG (unsere Will It Blend? Lieblingsvideos beweisen dies noch einmal). Die Behälter beider Marken nehmen die Gerüche der Zutaten, die gemixt werden nicht auf, aber dennoch ist es ratsam, den Behälter direkt nach dem Gebrauch zu reinigen (siehe Reinigung), da einige Gewürze einen sehr strengen Geruch haben und dafür bekannt sind diesen in Gläsern zu hinterlassen oder diese sogar zu verfärben. Beide Standardpakete der Mixer beinhalten einen 64 oz (ca. 1,9l) Behälter, aber andere Optionen sind erhältlich. Vitamix bietet kleinere Behälter, wie das 32 oz Glas (ca. 1l) und der neu vorgestellte 48 oz Behälter (ca. 1,4l) UND eben (unser Favorit) der 64 oz Behälter aufgrund der großen Kapazität. Dennoch ist dieser klein genug, um ihn in einem normalen Küchenschrank zu verstauen - was zuvor einer der größten Minuspunkte bei Vitamix war (durch die Größe musste er weggepackt werden und wurde weniger genutzt). Der 64 oz Nassbehälter ist derzeit nur mit den NEXT GENERATION Modellen erhältlich. Dies umfasst die Professional Series 300 und den Pro 750. Ein Vitamix Nassbehälter ist für Heißes, Kaltes und Nasses geeignet, für trockene Produkte bietet Vitamix einen speziellen 32 oz Trockenbehälter an (siehe trockenes Mixen). Blendtec hat erst kürzlich seinen neuen Twister Behälter auf den Markt gebracht und WIR LIEBEN IHN! Er kann Erdnussbutter, Babybrei und andere Pürees, Dips etc. in Sekunden herstellen - viel schneller und einfacher als andere Behälter von Blendtec. Hier kommt der 32 oz Nassbehälter von Vitamix auf Platz 2. Blendtec bietet sogar einen 90 oz Wildside Behälter (ca. 2,6l), der von vielen, aufgrund der Kapazität und der Leistung als der Beste bezeichnet wird.

    KAPAZITÄT/VOLUMEN: Beide Mixer bieten eine große Auswahl an verschiedenen Behältern mit verschiedenen Funktionen. Beide Mixer haben auch eine Standardgröße von 2 qt (ca. 1,9 l), jedoch hat der Vitamix eine UL Zertifizierung für den 64 oz Behälter. Für den Blendtex Behälter hingegen wird es nicht empfohlen die volle Kapazität auszuschöpfen und wird am besten nur zu 2/3 gefüllt, wohingegen der Vitamix auch problemlos mit vollen 64 oz beladen werden kann, weil der Deckel hier etwas Extraraum bietet. Blendtecs großer Wildside Behälter umfasst 3qt/90oz (ca. 2,6l) und verfügt über 10 cm lange Klingen. Wir finden, dass dieser Behälter die Zutaten nicht nur schneller vermischt und ideal für große Mengen ist, sondern auch sehr gut zum Mixen von Teig und anderen Backwaren geeignet ist. Jeder Behälter verfügt natürlich über Markierungen in oz und Cups, um die Abmessungen zu erleichtern. Die Blendtec Behälter haben schwarze Markierungen und bieten bei den neueren Modellen zusätzlich Angaben in ml und cl an. Die Markierungen bei Vitamix sind meistens durchsichtig, wodurch sie schwerer zu erkennen sind, und nur in oz und Cups angegeben.

    KLINGE: In allen Vitamix Behältern können die vier Klingen problemlos ausgetauscht werden, wenn sie mit der Zeit stumpf werden. Das patentierte stumpfere Klingendesign von Blendtec, kann nicht ausgetauscht werden, da die Klingen und der Behälter eins sind. Die Klingen der Blendtec Mixer können allerdings alles: heiß, kalt, nass und trocken.

    DER DECKEL: Beide, der Blendtec und der Vitamix verfügen über einen Deckel mit Gummidichtung und zusätzlicher Öffnung, um während des Mixens weitere Zutaten hinzuzufügen. So muss der Mixer nicht zwischendurch angehalten werden. Wir finden allerdings, dass der Deckel des Vitamix etwas sicherer ist als der des Blendtecs, da er über spezielle "Lippen" verfügt, die den Deckel einrasten lassen. Außerdem bietet dieser noch zusätzlichen Raum, wohingegen der Deckel des Blendtecs flach aufliegt. Das ist auch der Grund dafür, weshalb Blendtec nicht dazu rät, den Behälter bis oben hin zu füllen und wir müssen sagen, dass dies stimmt. Bereits mehr als einmal haben wir den Mixer komplett befüllt, ihn angeschaltet und dann alleine gelassen. Als sich der faserige Inhalt durch die hohe Geschwindigkeit pulverisiert hat und sich dadurch die Menge an Flüssigkeit vermehrt hat, wurde der Deckel hoch gepresst und hat unseren grünen Saft (es ist uns bereits zweimal passiert) und die Mandelmilch (wir haben die doppelte Menge getestet) ÜBERALL verteilt.

    Jeder Vitamix verfügt über einen perfekt geformten, patentierten Stampfer, der dabei hilft, feste und ungeschnittene Produkte zu mixen, ohne das Gerät zwischendurch anhalten zu müssen. Dazu wird der Stampfer ganz einfach durch die zusätzliche Klappe im Deckel gedrückt. Dieser ist nicht immer notwendig, kann aber sehr hilfreich sein, besonders wenn es um grüne Smoothies, gefrorene Früchte oder dickflüssige Rezepte wie Nussbutter geht. Mit dem Blendtec Mixer müssen größere Dinge zuvor halbiert, geviertelt oder zusätzliche Flüssigkeit muss hinzugefügt werden, damit der Mixer nicht gestoppt werden muss, um die Stücke in die Klingen zu drücken (mit dem 90 oz (2,6l) WildSide Behälter fällt das aufgrund der größeren Klinge und des größeren Volumens ganz weg). Auch die Einführung des Blendtec Twister Behälter macht es Blendtec Besitzern möglich, dickere Pürees und Gerichte herzustellen, ohne die Zutaten ständig zwischen die Klingen drücken zu müssen. Durch die einzigartigen "Twister Zacken" und den Deckel werden die Zutaten automatisch während des Mixens zu den Klingen dirigiert. Beispielsweise braucht ein Blendtec Standardbehälter ca. 3-5 min, um Erdnussbutter herzustellen, da der Mixer regelmäßig gestoppt werden muss. Mit dem Blendtec Twister Behälter hingegen, dauert es um die 40 Sekunden.

    Vitamix vs. Blendtec – LEISTUNG

    Im Vergleich zwischen Vitamix und Blendtec ist es schwer zu sagen, welcher der bessere Smoothie Maker ist. BEIDE sind PHÄNOMENALE Smoothie Maker!! Zusätzlich können beide sogar problemlos Eis zerkleinern, heiße Suppen und Nussbutter herstellen, Körner mahlen, Früchte pürieren und vielen mehr.

    SMOOTHIES

    Welcher Mixer ist der beste Smoothie Maker?" ist eine der meist gestellten Fragen. In der Blendtec vs. Vitamix Debatte stellen wir gar nicht in Frage, ob beide Mixer den besten Smoothie herstellen können, den Du je probiert hast. Es gibt einen guten Grund dafür, dass 90% aller Smoothie Shops eines der beiden kommerziellen Geräte nutzen! Es ist also gar keine Frage, dass beide Mixer ausgezeichnet darin sind, leckeres Obst und Gemüse in Smoothies zu verwandeln. Durch unsere umfangreichen Rezepttests, Blender Babes hat unseren Blendtec Mixer bereits tausende Male genutzt - (das wissen wir tatsächlich, durch den digitalen Zähler und auch viele unserer Kunden haben bereits die Erfahrung gemacht, dass der Blendtec tausende von Nutzungen aushält, wir sind also nicht allein!), haben wir herausgefunden, dass das WHOLE JUICE Programm nicht IMMER grüne Smoothies innerhalb der 50 Sekunden bis zu Ende püriert. Allerdings verfügt jeder Blendtec über manuelle Knöpfe, wodurch mehr Kontrolle gegeben ist und oft reichen nur wenige, zusätzliche Sekunden aus. Beispielsweise benötigen Möhren oder grüne Smoothies mit haufenweise faserigen Zutaten einige Extrasekunden nach dem Durchlauf des Whole Juice Programms. Für gewöhnliche Rezepte und Frucht Smoothies sind die automatischen Programme ein wahrer Segen und sparen viel Zeit, da der Mixer nicht ständig im Auge behalten werden muss.

    Der Vitamix macht sehr feine Frucht, Gemüse und grüne Smoothies, sogar wenn der Behälter bis zum Rand gefüllt ist. Es gibt einen Grund dafür, dass der Behälter des Vitamix mit einem patentierten Stampfer ausgestattet ist, da ab einer gewissen Kapazität und bei besonders faserigen grünen Smoothies, die Zutaten in die Klingen herunter gedrückt werden müssen. Da Du das Gerät kontrollierst, muss Du es ausschalten, wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist (außer bei den automatischen Kontrollen bei den neuen Vitamix 6300 oder 750 Modellen!!).

    ENTSAFTEN

    Eine der häufigst gestellten Fragen von denen, die auf der Suche nach einem traditionellem Entsafter sind, ist "Kann der Mixer Saft machen?". Beide, der Blendtec und der Vitamix, sind keine traditionellen Entsafter, es ist wichtig anzumerken, dass es sich um Mixer handelt. Was diese herstellen sind "Vollfruchtsäfte". Der große Unterschied ist, dass traditionelle Entsafter den Saft selbst vom Rest der Frucht extrahieren und das Fruchtfleisch, Kerne und die Schale separiert werden. Die Vitamix und auch die Blendtec Mixer trennen gar nichts, wodurch ALLE Nährstoffe, die sich in der Schale, den Kernen und natürlich auch im Fruchtfleisch befinden, enthalten bleiben und verflüssigt werden - also ein Wholefood Juice (Vollfruchtsaft). Ein weiterer Unterschied zwischen einem Entsafter und einem Blendtec oder Vitamix ist, dass ein traditioneller Entsafter 4-10mal so viele Zutaten benötigt, um nur eine kleine Menge an Saft herzustellen. Dieser Saft hat allerdings eine höhere Konzentration an Vitaminen und Mineralen als die Ergebnisse der Mixer, aber für gewöhnlich enthalten sie auch eine größere Anzahl an Zucker, vor allem bei Fruchtsäften oder Gemüsesäften wie Möhrensaft. Ein Saft, der mit einem Blendtec oder Vitamix hergestellt wird, verwendet 100% der Zutaten (geringere Kosten), wodurch auch mehr Nährstoffe im Saft enthalten sind. Beachte dabei allerdings, dass einige Krankheiten oder Verdauungsstörungen eine hohe Konzentration von Vitaminen und Ballaststoffen benötigen, aber ohne das Fruchtfleisch oder irgendetwas, das unser Körper verdauen muss. Auch bevorzugen viele den Saft eines hochwertigen Entsafters, wenn die Rede von frisch gepresstem Apfel- oder Orangensaft ist.

    SUPPE

     Beide Mixer können eine Vollkost Suppe in unter einer Minute und eine heiße Suppe in wenigen Minuten herstellen! Ja, richtig gehört, beide kommerziellen Mixer sind stark genug, um eine SUPPE AUFZUHEIZEN - einzig und allein durch die Umdrehungen der Klingen. Die Suppe wird tatsächlich dampfen, wenn Du den Deckel öffnest! Da der Blendtec einen kräftigeren Motor hat, reicht es bei kalten Zutaten oder Brühe aus, den SUPPENKNOPF (90 Sekunden) dreimal zu drücken (insgesamt 4,5 Minuten), um diese aufzuheizen. Der Vitamix benötigt 6 Minuten auf der höchsten Stufe (10) oder 6 Minuten mit der Suppenfunktion bei den neuen Vitamix 6300 oder750 Modellen. Natürlich ist es viel gesünder, eine frische Suppe zuzubereiten als eine Dosensuppe einfach zu erhitzen, die oftmals durch viele Konservierungsstoffe und einen hohen Sodiumgehalt mehrere Jahre haltbar sind. Wir haben bereits eine ganze Sammlung von Suppenrezepten , die regelmäßig aufgestockt wird. Eines der gefragtesten und beliebtesten ist die simple CHUNKY TORTILLA SUPPE!

    ZERKLEINERN

    Beide Mixer behaupten eine Küchenmaschine oder ein Zerkleinerer zu sein. Wobei natürlich keiner der beiden so gut ist wie eine separate Küchenmaschine, haben sie dennoch die Funktion kleinere Mengen zu zerkleiner. Die variablen und niedrigen Geschwindigkeitsstufen des Vitamix bieten eine größere Kontrolle und sauberere, präzisere Ergebnisse als die Impulsfunktion des Blendtec. Der Blendtec hat eine stumpfere Klinge, wodurch zwar die Zutaten nicht ästhetisch schön, aber dennoch gut zerkleinert werden. Blender Babes verwendet die Impulsfunktion des Blendtec und die Funktionen des Vitamix, um viele Zutaten für Rezepte, wie Guacamole oder Suppen mit Stückchen, zu zerkleinern. Beide arbeiten sehr gut, wenn Du aber größere Mengen zerkleinern musst, empfehlen wir eine separate Küchenmaschine

    MAHLEN

    Nach der Frage zum besten Smoothie Maker, ist eine weitere häufig gestellte Frage "Kann der Mixer wirklich Mehl mahlen?" und "Ist dazu ein Vitamix Dry Grains Behälter notwendig?”. Beide Mixer können definitiv Mehl mahlen und werden auch als "Getreidemühlen" bezeichnet. Die Vorteile des Blendtecs sind der Fourside und der Wildside Behälter, die auch für Trockenes geeignet sind (was bedeutet, dass Du keinen zusätzlichen Behälter zum Mehl mahlen benötigst). Der Vitamix verfügt hingegen über einen speziellen Trockenbehälter, der separat verkauft wird (oder manchmal auch als Kombi-Paket), was noch einmal auf den Preis des ohnehin schon teuren Mixers aufschlägt. Viele unserer Mitglieder haben uns aber berichtet, dass sie auch die Standardbehälter zum Mixen von trockenen Zutaten, wie Leinsamen und Weizenbeeren, nutzen. WIR HABEN DAS SELBST GETESTET! Ja, dieser Behälter kann auch Getreide zermahlen. Allerdings wird bei wiederholter Nutzung zum Mahlen, die Klinge schneller stumpf, wodurch natürlich ein Kompromiss eingegangen werden muss, wenn es um das Mixen von nassen Zutaten geht. Der Trockenbehälter ist hingegen speziell für das Mahlen von Mehl designt, da die KLINGE anders geformt ist, wodurch die Zutaten während des Prozesses anders zirkuliert werden UND ein besonders feines Mehl entsteht.

    Fazit: Wenn Du es planst viel zu mahlen (beispielsweise zum Backen und/oder für einen glutenfreien Lebensstil, um Dein eigenes, günstiges Mehl herzustellen), dann solltest Du den speziellen Behälter für deinen Vitamix kaufen. Wenn es Dir aber nur darum geht hier und da Leinsamen zu mahlen, um Deine eigenen Gerichte zu machen, dann willst Du JETZT vielleicht noch etwas Geld sparen und Dir nicht sofort den Trockenbehälter zulegen. Du kannst deinen ganz normalen Standardbehälter nutzen, wenn Du Dir darüber im Klaren bist, dass die Klinge eventuell etwas früher als gewöhnlich ausgewechselt werden muss. Auch wichtig: Für beide Mixer gilt, wenn Du harte Körner mahlst, wird der BOA freie Behälter sehr in Anspruch genommen und der Behälter kann etwas milchig werden. Blender Babes nutzt den speziellen Fourside Behälter, um trockene Zutaten zu mixen und einen anderen Behälter für alles weitere – da Auswechslungen aus ästhetischen Gründen nicht von der Garantie abgedeckt sind.

    MIXEN

    Eine weitere einzigartige Funktion beider Mixer ist die Funktion als Handrührgerät. Teig, schnelle Brote und Hefebrote können mit beiden Mixern schnell hergestellt werden. Der Blendtec hat einen speziellen TEIGKNOPF und Pfannkuchen- und Waffelteig können schnell und einfach gemacht werden. Die meisten Rezepte für Kuchen, Kekse und Brote für den Vitamix empfehlen, zunächst die feuchten Zutaten im Mixer zu vermischen und sie dann in eine Schüssel mit den trockenen Zutaten zu geben. Anschließend müssen sie mit der Hand verrührt werden. Was uns sehr am Blendtec gefällt ist, dass Du erst die feuchten Zutaten im Fourside oder Twister mischen und sie dann zu den trockenen Zutaten in den größeren Wildside Behälter (wenn Du ihn hast) geben kannst. Für einen einfachen Kuchen, Brot oder Brownieteig, wie unser  gesundes Brownies Rezept, kannst Du alle Zutaten ganz einfach im Wildside Behälter vermengen und direkt in die Backform geben! Wenn es ums Backen geht, hat Blendtec definitiv einen Vorteil. Wenn es allerdings um Hefeteig geht, erfordern beide, Blendtec und Vitamix, ein wenig Feingefühl und Know-How - da es viele andere Faktoren gibt, die diese Art von Brot beeinflussen.  

    EIS

    Wer hätte JE gedacht, dass man Eis innerhalb von 45 Sekunden herstellen kann?!?! Naja, so schnell kann es mit dem Blendtec EISCREMEKNOPF gehen! Der Vitamix benötigt wenige Sekunden mehr, aber mit beiden lässt sich frische und gesündere Eiscreme machen! Uns ist aufgefallen, dass der Blendtec sehr genaue Mengenverhältnisse von Flüssigkeit zu Eis braucht (die unsere Rezepte angeben), da sich ansonsten ein Hohlraum um die Klinge bildet, sodass das Gerät angehalten und ausgeleert werden muss, um manuell erneut zu mixen. Dieses Problem hast Du nicht mit dem Vitamix, da der praktische Stampfer die Eiscreme immer wieder in die Klingen drückt. Wenn Du also zu viel Eis hast kannst Du es einfach so lange mixen, bis sich die Hügel- und Sternenartige Form an der Oberfläche bildet. Die Eiscreme aus beiden Mixern ist etwas weicher als traditionelles Eis. Du KANNST sie aber anschließend in eine traditionelle Eismaschine geben, um die gewünschte Konsistenz zu erhalten. Neben Hefeteig ist Eiscreme wahrscheinlich eines der kompliziertesten Gerichte, aber wenn Du erst einmal ein bisschen Übung hast, wird es zum Kinderspiel! 

    Vitamix vs. Blendtec – REINIGUNG

    Wir müssen sagen, dass die SUPER EINFACHE REINIGUNG beider Geräte ZWEIFELLOS eine der besten Funktionen ist!! Die meisten regulären Mixer bestehen aus separaten Klingen, Dichtungen und Behältern und müssen nach jeder Nutzung für die Reinigung auseinander genommen werden. Bei allen derzeitigen Modellen von Vitamix und Blendtec KANNST Du die Klingen NICHT aus dem Behälter nehmen, wodurch der Reinigungsprozess um einiges erleichtert wird UND leckende und kaputte Dichtungen verhindert werden. Beide, Blendtec und Vitamix, bezeichnen sich als SELBSTREINIGEND (Ja, das haben wir tatsächlich gesagt). Alles was Du tun musst, ist ein wenig heißes Wasser mit Spülmittel in den Behälter zu geben und einige Sekunden anzustellen. Anschließend einfach ausspülen und fertig! So wird jeder Dreck zwischen den Klingen entfernt. Erdnussbutter oder Brotteig benötigen meistens zusätzliches Schrubben nach der Selbstreinigung. In diesen Fällen finden wir, dass der Blendtec etwas einfacher zu reinigen ist, da wir uns nicht darum sorgen müssen, uns an den stumpfen, zweizackigen Klingen zu schneiden und diese ganz einfach mit einem Schwamm reinigen können. Die meisten Behälter von Vitamix (außer dem neusten 64 oz Kompaktbehälter) sind allerdings schmaler und haben ALLE eine scharfe, vierzackige Klinge. Du musst also vorsichtiger bei der Reinigung sein. Für beide gilt aber, dass viel Zeit gespart wird, da der Behälter und die Klingen nicht auseinander und wieder zusammen gebaut werden müssen. Am einfachste ist es, wenn Du den Mixer direkt nach der Nutzung reinigst - glaub uns, Du wirst UNS SPÄTER DANKEN. ;)

    Vitamix vs. Blendtec – GARANTIE und HALTBARKEIT

    Einer der größten Vorteile, wenn Du einen dieser beiden kommerziellen Mixer besitzt, ist die außergewöhnliche Garantie. "Reguläre Mixer" bieten typischerweise 1 oder 2 Jahre Garantie (Du weißt schon, das sind die, die immer durchbrennen). Die hochwertige Konstruktion dieser beiden Mixer wird Dir allerdings problemlos eine JAHRELANGE Lebensdauer garantieren (die Lebenserwartung liegt bei 15 bis 20 Jahren).

    Für zusätzlichen Seelenfrieden bietet der Vitamix aber eine Herstellergarantie von vollen 7 Jahren (5 Jahre für zertifizierte, aufbereitete Vitamix Modelle). Es gibt zusätzlich noch eine 3-Jahres-Garantie auf den Kauf von separaten Behältern.

    Blendtecs Herstellergarantie ist mit 8 Jahren die längste auf dem Markt (7 Jahre für zertifizierte, aufbereitete Blendtec Geräte)

    Zusätzlich bieten beide Unternehmen eine 30-Tage Geld-zurück Garantie mit voller Rückerstattung ohne Angaben von Gründen an. Allerdings zahlt nur Vitamix für den Rückversand.

    Beide Mixer werden in den USA hergestellt, allerdings müssen dennoch beide aus gesetzlichen Gründen "designed and assembled in USA" angeben, da ein kalifornisches Gesetz verbietet "Made in the USA" anzugeben, wenn auch nur Teile der Geräte aus anderen Ländern kommen, was sowohl bei Vitamix als auch bei Blendtec der Fall ist.

    Unsere Erfahrungen haben gezeigt und wir haben bereits von vielen Mitgliedern gehört, dass beide Unternehmen einen außergewöhnlichen Kundenservice anbieten, wodurch es besonders leicht fällt, von der Garantie Gebrauch zu machen, wenn Teile ausgetauscht werden müssen. Du kannst dich also bei dem Kauf beider Mixer sicher fühlen.

  • Der Kult um den Vitamix

    Der Vitamix 5200 Hochleistungsmixer ist kompakt, schwarz und gummiert, laut wie ein Laubbläser und stark genug, ein junges Rind pulverisieren zu können. Der 2PS starke Motor kommt auf die Kraft eines Rasenmähers und mit knapp 11 Pfund ist das Gerät eine Kanonenkugel. Das Gewicht und die Verkleidung aus dickem Duroplast Kunststoff dimmen die Vibration und verhindern, dass das Gerät von der Arbeitsfläche fliegt. Ein Vitamix ist eine wahre Symphonie an technischer Präzision, mit Motor, Behälter und Klingen die in einer Harmonie zusammenarbeiten, die nicht zu unterschätzen ist. Der Behälter ist etwas geschwungen, wodurch ein ideal Strudel erzeugt wird, der die Zutaten immer wieder in die Klingen lenkt, die überraschend stumpf sind. Der Grund dafür ist, dass der Vitamix nicht schneidet oder hackt, so wie es andere Mixer tun. Stattdessen vernichten die gewinkelten Klingen, die eine Geschwindigkeit von bis zu 385 km/h erreichen, alles, was sich im Behälter befindet. Bei diesem Prozess entsteht sogar genug Hitze, um eine Suppe zum Kochen zu bringen. "Im Wesentlichen werden die Zutaten zu Tode geschlagen," sagt Greg Moored, der Vice President of Engineering, "Die Zellwände werden zerbrochen und die Zutaten werden auf molekularer Ebene zu einer Emulsion verbunden. Das ist theoretisch gesünder für uns, weil auf diesem Weg die Pflanzenmaterialien so zerkleinert werden wie es selbst unsere Zähne nicht hinkriegen würden." Der 5200 ist für €398 erhältlich und damit eines der günstigeren Modelle. Das Unternehmen erwartet dieses Jahr 1,4 Millionen Mixer verkaufen zu können.

    Du hattest bestimmt schon die ein der andere Begegnung mit einem Vitamix Pitchmen bei Costco (COST) oder hast dabei zugesehen wie Teilnehmer bei Iron Chef Suppen und Saucen mit dem Gerät herstellen. Als Ryan Seacrest im September Today besucht hat, hatte er sogar einen Vitamix als Gastgeschenk dabei und hat seinen eigenen Smoothie, Brazilian Thunder, für die gesamte Besetzung gemacht (er ist köstlich). Vitamix besiedelt derzeit die Küchen aller Professionals überall und übernimmt einen mächtigen Status. "Vitamix ist bereits ein Symbol für gesunde Ernährung geworden," sagt Linda Petursdottir, eine Ernährungswissenschaftlerin und Wellness Coach in Bethesda, Md., die sogar einen Vitamix Kochkurs anbietet. "Ein Vitamix spiegelt dein Engagement gegenüber Ernährung und einem gesunden Lebensstil wieder." Luxusmixer verbreiten sich mittlerweile so schnell wie Tupperware (TUP) es früher tat - durch Mundpropaganda, hauptsächlich zwischen arbeitenden Frauen, wobei auch viele Männer bereits zu den Kunden zählen. Petursdottir gibt ihre Kurse normalerweise in den Häusern der Kunden, die ihre Freunde einladen. Diese wiederum erzählen ihren Freunden davon und so erweitert sich der Kreis. Die ist ein gut funktionierendes Modell, da der Vitamix etwa besonderes an sich hat, dass Du einfach mit deinen Freunden teilen musst.

    Ich hatte meine erste Begegnung als eine Freundin meiner Frau ihren Vitamix zu uns geschleppt hat, um einen Kochabend, mit einem Liter Jose Cuervo und einer Tasche voller Obst und Gemüse, zu veranstalten. Anschließend gab es Frozen Margaritas und eine Suppe, die sogar besonders wählerische Kinder gemocht hätten. Eine Frau erzählte sogar, dass sie ihren Mann überreden wollte, das Gerät mit in den Urlaub zu nehmen. Ein paar Tage später im Whole Foods Markt (WFM) habe ich während einer Produktpräsentation gesehen, wie ein köstlicher Grünkohl-Bananen-Apfel Smoothie hergestellt wurde. Ich bin schließlich zu dem Entschluss gekommen, dass ich mich in dem Alter befinde, indem ich die ersten praktischen Schritte in Richtung Langlebigkeit tun sollte und dies erschien mir ein besonders schmerzfreier Weg. Letztendlich hat mich dann der Geburtstag meiner Frau dazu bewegt, einen zu kaufen.

    Vitamix ist ein ungewöhnliches Unternehmen, das für fast ein ganzes Jahrhundert anonym operierte. Heute wächst es aber plötzlich wie ein Start-up. Alles dank einem klugen Marketing und einem Zusammentreffen von neuen Trends, wie Organic Food, eine ganze Welle an abenteuerlichen Kochsendungen und dem Wahn rund um Smoothies und Säfte.

    Die ganze Armee, die hinter diesem Trend steckt, hat den Umsatz im vergangenem Jahr um 52% steigen lassen. Das hat nicht nur das Interesse von inländischen Konkurrenten, wie Waring Products und Omega, geweckt sondern auch chinesische und australische Marken versuchen mit ihren Produkte (Ninja und Omni Blend) Profit aus dem amerikanischen Smoothie-Boom zu schlagen.

    2013 eröffnete Vitamix eine 16.000 m2 große Fertigungsstätte in einem bewälderten Industriepark außerhalb von Cleveland. Als ich ende November die Anlage besuchte, wurde die Gegend umher der Fabrik von Planierraupen platt gewalzt, um mehr Parkplätze für die steigende Anzahl an Mitarbeiter zu schaffen. Brand Johnson, ein Kanadier und Betriebsleiter, gab mir eine kleine Tour durch das gigantische Gelände. Über den Fließbändern in der Fabrik befanden sich große Plakate mit der Aufschrift: “The Vitamix is a blender like a predator drone is a slingshot.”
    "Wir haben acht Hauptproduktionslinien die 24/5 in drei Schichten bedient werden," sagt Johnson und zeigte auf ein Fließband mit Arbeitern, die das Klingengehäuse zusammenbauten, während Gabelstapler umherschwirrten. "Jeder produziert 450 bis 700 Mixer pro Schicht oder 6.000 bis 7.000 am Tag." Zusätzliche Produktionslinien gibt es im Headquarter in Olstedt Township einige Kilometer weiter.

    Vitamix stellt eine ganze Reihe an verschiedenen Modelle her, von teuren (TurboBlend Two Speed:€353.68) bis zu super teuren (Professional Series 750: €610.73) Geräten, die mittlerweile in 100 Ländern verkauft werden. In den letzten zwei Jahren hat sich das Personal fast verdreifacht und liegt nun bei 826 Mitarbeitern, um mit der steigende Nachfrage mithalten zu können.  Vitamix ist nicht nur eines der meist verkauften Produkte in den High-End Küchengeschäften wie Williams-Sonoma (WSM), aber auch Firmenkunden wie Starbucks (SBUX), McDonald’s (MCD) und Jamba Juice (JMBA) erhöhen ihre Bestellungen, um den Durst der Kunden nach Smoothies zu löschen. "In jeder Küche muss es einen Mixer geben," sagt Johnson. "Warum also nicht unseren?"

    Wenn du dich dem Headquarter näherst ist das erste was du sehen wirst eine Waldhütte, in der sich das Unternehmen befand, nachdem es 1921 von einem Handlungsreisenden für Dosenöffner namens Willian Grover "Papa" Barnard gegründet wurde. Die Überlieferungen sagen, dass er das erst Mal eine der neumodischen Vorrichtungen namens Mixer im Jahr 1937 auf der Great Lakes Exposition in Cleveland gesehen hat und sofort eine Chance darin sah. Barnard war seiner Zeit voraus und war ein begeisterter Vertreter der gesunden Ernährung und nannte sein Unternehmen das Natural Food Institute und predigte von "Vollkosternährung" und "Gesund durch Möhren". Noch im selben Jahr entwickelte er seinen eigenen Mixer, den "Vita-Mix".

    Barnards Mixer war sehr teuer in der Herstellung. Er kostete etwa €11,00, was heutzutage fast €190.00 entspricht. Auch hat es einige Überredungskunst gefordert, Kunden davon zu überzeugen, dass es eine gute Idee ist, Lebensmittel in Flüssigkeiten zu verwandeln. Barnard war aber ein sehr talentierter Verkäufer und fand heraus, dass sein Mixer am ehesten gekauft wird, wenn das Produkt präsentiert wird. Eines Abends in 1949, zog er seinen Nadelstreifenanzug an und begab sich in die Cleveland Studios von WEWS, wo er live im Fernsehen die "hausgemachten Wunder des Vita-Mix" präsentierte. Somit war die erste Fernsehwerbung entstanden.

    Heutzutage wäre Barnard ein sehr unüblicher Verkäufer. Er war alt, käsig und kämmte sein Haar stets über seine größer werdende Glatze. Er schüchterte sein Publikum aber ein. "Ohne Gesundheit scheiterst Du kläglich!" erzählte er. "Du verlierst dein Reichtum, Deinen Job, Dein Einkommen. Du wirst Dein ganzes Leben verlieren!" Aber sein Pitch funktionierte und die Telefone, die er damals noch alle selber beantwortete, fingen an zu klingeln. Mixer waren von da an Barnards Hauptprodukt und seine Leidenschaft. Als sein Unternehmen wuchs, blieb es aber in Olmsted Township und in der Familie. 1955 übernahm Barnards Sohn Bill und benannte das Unternehmen in Vitamix Corp. um. Anschließend übernahm dessen Sohn Gover, der das Unternehmen dann an seinen Bruder John übergab. Jodie Berg, die fünfte Vorstandsvorsitzende, ist Barnards Urgroßtochter.

    Der Salespitch des Produkts wurde im wesentlichen nie verändert. "Der Grund, weshalb wir den Mixer 1937 eingeführt haben war, um den Leuten ein Gerät zur Verfügung zu stellen, mit dem ein erfolgreicher und gesunder Lebensstil verfolgt werden kann," sagt Berg, der sich noch an die Familientreffen im Headquarter als Kind erinnert. "Wie du Dir vorstellen kannst, haben wir jahrzehntelang die Welt dabei beobachtet, wie sie durch verschiedene Phasen ging. Fast Food und Fertignahrung, Nahrungsergänzungsmittel, die Atkins Diät und viele mehr. Aber für uns stand immer im Vordergrund, die Menschen bei einer gesünderen Ernährung zu unterstützen."

    Berg übernahm im Jahr 2009 und hat das gewaltige Wachstum des Unternehmens miterlebt und auch die Interessenten, die das Unternehmen immer wieder aufkaufen wollten. Aber sie sagt, dass Vitamix immer im Familienbesitz bleiben und auch seine Produktionsstätte nie in ein anderes Land verlegen wird. Aufgrund der amerikanischen Erfolgsgeschichte und dem Standort im zentralen Swing State Ohio ist es ein Wunder, dass das Unternehmen während der Wahljahre nicht von Präsidentschaftskandidaten belagert wird. Das macht Berg aber nichts aus, denn selbst dass weiße Haus benutzt einen Vitamix in der Küche und er sagt, "die einzige Politikerin mit der ich reden will ist Michelle Obama.".

    Der jahrzehntelange Fokus auf Gesundheit hat besonders dann zu mageren Jahren und fragwürdigen Entscheidungen geführt, wenn sich die Amerikaner nicht für einen gesunden Lebensstil interessierten. In den 70er und 80er Jahren hat Vitamix  sich daran versucht Fahrräder, Trampolins und Entsafter zu verkaufen. Die Werbung aus der Zeit zeigt ganz klar, dass die Mixer hauptsächlich in kleineren Magazinen vermarktet wurde und die Zielgruppe dabei auf den Hippies und denen lag, die im neuen Zeitalter nach lebensverlängernden Maßnahmen gesucht haben.

    Aber die Zeiten haben sich geändert. Berg kam durch einen Krebspatienten, den sie in den 90er Jahren in Taiwan kennenlernte, auf den Geschmack der grünen Smoothies und hat das Konzept mit zurück in die USA genommen. Etwa zur gleichen Zeit fingen Autoren wie Victoria Boutenko an, die Vorteile der Voll- und Rohkost und Smoothies als Ergänzung oder Alternative zur traditionellen Medizin zu fördern. Die Leute wurden gegenüber Genetisch veränderte Lebensmittel  immer misstrauischer. "Vor etwa 10 Jahren merkten wir, dass die Leute es langsam verstanden," sagt Berg. "Die Lernkurve der Menschen hat sich verkürzt und es war einfacher, den Einfluss unserer Ernährung auf den Körper an andere zu vermitteln."

    2005 hatte Iron Chef America seine Erstaufführung im Food Network, und ließ Superstars wie Mario Batali und Bobby Flay gegeneinander spielen. Ein Konkurrent, Michael Symon, der bereits den James Beard Foundation Award gewann und Koch in Clevelands Lola Bistro war, brachte seinen Vitamix mit. Anschließend wurden die Mixer zur Ausstattung der Show. Genau wie Golfer Tiger Woods Nike (NKE) Golfschläger wollten, wollten Amateure und professionelle Köche einen vitamix. "Köche sind Rockstars," sagt Anthony Ciepiel, COO. "Und Vitamix hat bereits ungeheuer viele Follower." Auf der jährlichen Liste der 50 besten Restaurants der Welt, die von San Pellegrino aufgestellt wird, befindet sich laut Ciepiel in mindestens 45 davon ein Vitamix. Und noch tausende andere Restaurants benutzen ihn. Wenn Vitamix Angestellte zum Mittagessen gehen, fragen sie gerne in der Küche nach, ob es einen Vitamix gibt. Normalerweise ist die Antwort positiv und meistens hat auch der Kellner noch einen zu Hause.

    "Wir haben nie aufgegeben," sagt Berg. "Wir haben Nachforschungen betrieben, Publikationen herausgebracht und erklärt, wie ein Hochleistungsmixer unsere Gesundheit verbessern kann. Das Internet hatte hierbei einen großen Einfluss. Wir, als Organisation, haben unsere Vision nie verändert, aber all die verschiedenen Trends haben dem Menschen letztendlich gezeigt, was ein Vitamix für einen Einfluss auf uns haben kann."

    Auch als unsere Kultur hochwertigeres Kochen und Clean eEating wahrnahm, musste Vitamix die Leute noch davon überzeugen, sich für viel Geld einen High-End Mixer, anstelle des billigen Mixers für €17.73 aus dem Kaufhaus, zu kaufen. Mixer waren keinesfalls mehr die schillernden Produkte aus der Zukunft, wie Barnard sie auf der Great Lakes Expo kennenlernte. Der Mixer wurde zur Standardausstattung einer jeden Küche. "Um zu verkaufen," sagt Ciepiel, "musst du ein Leistungsversprechen geben und das am besten, indem du zeigst, was der Vitamix alles kann." Somit verfolgt das Unternehmen immer noch eine ähnliche Strategie wie die seines Gründers.

    Im Fachjargon hat der Vitamix ein "seidigeres Mundgefühl" und "geringere Viskosität" als andere Mixer. Weißt Du noch die kleinen Eisstücke, die immer im Strohalm deines Frappuccinos steckten? Das passiert heute nicht mehr, weil Vitamix einen speziellen Mixer für Starbucks entworfen hat. Das Problem ist, dass Du vermutlich nicht in den Genuss kommst, das überlegene "Geschmackserlebnis" eines Hochleistungsmixers zu erleben, es sei denn ein Freund bringt seinen Vitamix zu einem Kochabend mit oder Dir wird bei Whole Foods ein Smoothie in die Hand gedrückt. Aus diesem Grund hat Vitamix 500 Verkäufer eingestellt, die Präsentationen zu Hause, auf Festivals, in Großhandelsclubs und auf Küchenausstellungen besuchen. Das Unternehmen sucht nach dynamischen, optimistischen Menschen und trainiert diese mehrere Tage. "Ihnen wird eine ganze Philosophie gelehrt," sagt Ciepiel, "eine Einführung in das Unternehmen und unser Leistungsversprechen." Danach geht es in eine Ausbildung und wenn sie fertig sind, dann verbringen sie 10-12 Stunden am Tag auf den Füßen. "Normalerweise bekommen wir einen gut sichtbaren Platz, ganz vorne im Geschäft mit einem Mikrofon," sagt Jonathan Cochran, a.k.a. "the Blender Dude", der bereits entlang der Ostküste die Geräte verkauft hat, bis es möglich war das Geschäft online auszuüben. "Keiner will der Erste sein, der sich für das Gerät interessiert, da keiner der Erste sein will, der es wirklich kauft. Aber alle wollen immer sofort einen Smoothie probieren."

    Wenn einer besonders gut ist, dann bucht das Geschäft ihn meistens noch einmal. Einige der Verkäufer geben sogar ihre Handynummer an Kunden und bauen sich somit eine Kundenbasis auf, die jedes Mal auftaucht, wenn der Verkäufer wieder im Geschäft ist. Cochran war so gut, dass er sich in Raleigh, N.C. niedergelassen hat und Betreiber der beliebten Seite blenderdude.com wurde. Er sagt, dass er jeden Monat Vitamix Geräte im Wert von ca. €90.000,00 verkauft.

    Um sie immer auf Trab zu halten, werden die Vorführer jedes Quartal durch Mystery Shopper getestet. Letztes Jahr wurden 4 Millionen Produktpräsentationen durchgeführt. Zusätzlich ist Vitamix zum größten Einkäufer von Obst und Gemüse für Costco geworden, so groß ist die Menge der Smoothies, die die Vorführer an Zuschauer verteilen.

    Als Ciepiel vor sechs Jahren von einem Lack und Lasur Unternehmen zu Vitamix gewechselt ist, dachte er bereits, dass der Mixerhersteller viel mehr verkaufen könnte, wenn er ihn Menschen vorstellt, die sich ihn leisten können. Er dachte sich, dass das viel einfacher ist als andere davon zu überzeugen, dass der Mixer wirklich seinen Preis wert ist. Vitamix tat also zwei Dinge: Als erstes entschied sich das Unternehmen für fünf Geschäftsketten, von denen sie dachten, wohlhabende, gesundheitsbewusste und kochbegeisterte Menschen am besten erreichen zu können: Williams-Sonoma, Crate & Barrel, Sur La Table, Bed Bath & Beyond(BBBY) und Costco. Als nächstes versuchte Vitamix die Kunden dazu zu bringen, sich für den Vitamix zu entscheiden, indem sie die Märkte dazu brachten, neben dem Vitamix, teurere Mixermodelle als zuvor anzubieten.

    "Menschen kommen und wollen einen günstigen Mixer kaufen," sagt Ciepiel, "sehen dann aber all die Möglichkeiten und fangen an zu vergleichen und bewegen sich auch in der Preiskategorie weiter nach oben." In anderen Worten, wenn ein Mixer €600,00 kostet, scheint ein Gerät für €470,00 im Vergleich gar nicht mehr so teuer. Diese Strategie hat sich nicht nur für Vitamix, sondern auch für die Geschäfte rentiert. "Als Einzelhändler Premium und Superpremium Mixer führten," sagt er, "wurde merklich, dass es eine Nachfrage dafür gibt und mehr Marktanteile gesammelt werden konnten als solche Geschäfte, die diese nicht führten." Seit diesem Jahr ist Vitamix auch bei Target erhältlich (TGT). “Es ist ein wundervolles Marktsegment. Mütter, die sich darum sorgen, ihre Kinder gesund zu ernähren," sagt Ciepiel.

    Um dies beizubehalten spendete Vitamix seine Produkte an das Culinary Institute of America, um junge Köche bereits früh an den Mixer zu binden. Zusätzlich platzierte das Unternehmen seine Geräte in Filmen und TV Shows, wie ABCs (DIS) Trophy Wife und Modern Family. Um immer über die launischen Kundenwünsche auf dem Laufenden zu bleiben, entwickelte Ciepiel eine "Smoothie Tracker" Umfrage, um 1.000 Kunden zu beobachten. "Jeden Monat," sagt er ,"reden wir mit ihnen über das, was sie gekauft  und gemacht haben und natürlich auch darüber, ob sie die Smoothies zu Hause oder außerhalb konsumieren." Moment ist der neueste Trend "Whole Fruit Juicing". "Das Mark, das Fruchtfleisch und die Ballaststoffe -  es werden alle Nährstoffe und die Vorteile, die mit ihnen kommen gesammelt, wenn die ganze Frucht konsumiert wird," sagt Ciepiel. Es ist der gleiche Pitch, den Papa Barnard in seiner ersten Infomercial gezeigt hat.

    Das Geschäft mit High-End Mixern ist überraschend mörderisch. Letztes Jahr hat das Bundesberufungsgericht rechtskräftig beschlossen, dass Vitamix den fünf-seitigen Behälter von BlendTec kopiert hat. BlendTecs Gründer, Tom Dickson, ist auch der Inhaber der Marketing Campagne "Will it Blend?". Eine Webseite, in der er bizarre Gegenstände wie iPhone, Justin Bieber Actionfiguren, Billardqueues, etc. in den Mixer tut, um zu sehen, was passiert. Da er mit dem 20 Mio.€  Urteil noch nicht zufrieden war, pulverisierte er in einer Episode Teile eines Vitamix in seinem BlendTec Modell.

    Neuerdings haben auch viele Hersteller von traditionellen oder "Haushalts"- Mixern eine Hochleistungsserie eingeführt, um einen Teil des wachsenden Markts für sich zu erfassen. Oster bietet den Versa, Hamilton Beach den Tempest. Consumer Reports hat die chinesische Marke Ninja, kürzlich als ebenbürtig mit dem Vitamix bewertet, obwohl er für unter  €100.00 erhältlich ist. Cochran, "the Blender Dude", arbeitet mit einer australischen Marke, Optimum, die nächstes Jahr dem amerikanischen Markt betreten will. "Der Boom um die Hochleistungsmixer ist allen bekannt," sagt er. "Aber es gibt dennoch eine große Lücke zwischen den herkömmlichen Mixern und dem Vitamix."

    Ciepiel ist sehr zuversichtlich, was mit dem größten Marktanteil des Multimillionen-Markts vermutlich nur normal ist. Er sagt, dass es keinen Grund zur Sorge gibt. Bereits zwei große demographische Trends entwickeln sich zu seinen Gunsten.  Der Erste sind die Ernährungsangewohnheiten der jungen Generation. "Millennials sind mehr über ihre Gesundheit besorgt als die Generation X oder die Boomers," sagt er. "Und die meisten können sich unsere Mixer noch gar nicht leisten!" Der zweite Trend beinhaltet nicht nur die Personen, die sich einen Vitamix leisten können sondern die, die bereits eine Tendenz zum Kauf haben: Typen wie mich.

    Wir sehen uns als autonome Akteure in unserem eigenen Leben, immun gegen den Einfluss von Unternehmen. Daher fand ich es irgendwie beunruhigend, dass ich jedes Konsumentenverhalten meines Alters, Geschlechts und meiner sozialen Klasse verkörpere, einschließlich die Wahl meines Mixers.
    Teil von Ciepiels Plan vor sechs Jahren war es, Vitamix’ Attraktivität über das Kundensegment "Ernährungslösungen" hinaus, auf "Familie, Essen und Gesundheit" zu erweitern. Diese wohlhabende Gruppe umfasst Foodies, Helikopter-Eltern und Ernährungsbesessene Professionals, die Chai Tee trinken, CrossFit machen und bei Whole Foods einkaufen. Alle diese Gruppen haben eines gemeinsam: den Wachstum, der von Männern bestimmt wird.

    Als Papa Barnard vor 75 Jahren damit begann sein Wundergerät zu verkaufen, war die Küche ein Ort für die Frau, aber das hat sich geändert. Heutzutage gibt es genau so viele Männer wie Frauen, die sich Iron Chef ansehen und die schwierigsten Gerichte zubereiten wollen. Heutzutage haben die Männer auch eine weitaus aktivere Rolle, wenn es um die Kindererziehung geht und sind teilweise genau so pingelig über die Ernährung des Kindes wie ihre Mutter. Es sind bereits fast 40% der Vitamix Käufern männlich. Berg sagt, das das Gerät selbst einen großen Teil des Reizes ausmacht, "es lässt sich ein eindeutiger Wandel bei den Käufern des Vitamix erkennen, durch die Power und Performance sind es immer mehr Männer." Der Vitamix hat sich zum Mustang der Küche entwickelt. Auch wenn sich das etwas übertrieben anhört, die Geschwindigkeit, Power und Zerstörungskraft beheben jeden Zweifel, dass es nicht männlich wäre sich für einen solchen Mixer zu interessieren. Ein absolutes Marketing-Plus.

    Dennoch erklärt Bergs schmeichelhafte Beschreibung des männlichen Unternehmertums und der elterlichen Souveränität nicht das derzeitige Vitamix Phänomen. Der Reiz, einen Vitamix zu besitzen, vor allem wenn Du kein Gourmetkoch bist, ist es ganz schnell und einfach einen gesünderen Lifestyle verfolgen und so positive Ergebnisse erzielen zu können.

    Männer sind Gewohnheitstiere. Etwas Obst in einen Mixer zu werfen, anstatt eine Cola zu trinken ist ein plausibles Ziel, es erfordert keinen Schweiß, keine Anstrengung und es muss nicht für irgendwelche demütigenden Kurse früh aufgestanden werden. Es ist ein perfekter Trick fürs Leben. Vitamix hebt es zwar nicht hervor, aber ein ganzes Universum ist aufgesprungen, um den bis dahin unglücklichen männlichen Nutzer zu unterstützen. Das Internet wird überschwemmt mit Rezepten und Videos, in denen die einfachsten Zubereitungen erklärt werden. Wenn deine Frau gerade nicht zu Hause ist können Dir Youtubes (GOOG) Bikini tragende Blender Babes dabei helfen Smoothies zu zaubern. Ein Vitamix ist quasi ausfallsicher, alles schmeckt, was in diesem Gerät hergestellt wird. Die verführerische Leichtigkeit von verflüssigten Lebensmitteln lässt die gewöhnliche Methode der Essenszubereitung als so lästig und archaisch erscheinen, wie deine eigene Butter schlagen zu müssen. Aber wenn Du einen Vitamix kaufst, kann er selbst das für Dich erledigen.

  • KUVINGS VS. HUROM ENTSAFTER

    Unterschied zwischen Kuvings und Hurom erklären.

     

    Ich versuche es so kurz wie möglich, aber dennoch detailliert zu halten! Ich musste mich wirklich zurückhalten, wenn ich also etwas vergessen habe oder Du eine Frage hast, dann frag mich einfach. Erst einmal handelt es sich hier um zwei hochwertige Marken und beide können Dich wahrscheinlich glücklich machen.

     

    Fangen wir mit den Gemeinsamkeiten an: beide, Kuvings und Hurom, sind Marken, die nur vertikale Kalt-Press Entsafter herstellen und mit vertikal meine ich, dass das Obst und Gemüse von oben in den Entsafter gegeben und der Saft herausgepresst wird. Durch eine Art Rinne gelangen die Lebensmittel in eine Trommel, wo sie von einer Walze zerpresst werden und durch ein Sieb der Saft vom Fruchtfleisch getrennt wird.

    Beide sind leiser als die Zentrifugal Entsafter (herkömmliche Entsafter)  und produzieren hochwertigen und viel Saft, egal um welches Modell es sich handelt. Auch der Aufbau, mit Trommel, Walze, Rinne und starkem Motor, ist sehr ähnlich, genau wie der Preis, der sich bei den Modellen nicht sonderlich unterscheidet.

    Kommen wir jetzt zu den Unterschieden. Der Kuvings hat eine Motorgarantie von 20 Jahre, der Hurom hingegen nur 10, die Teilegarantie beträgt beim Kuvings 5 Jahre und beim Hurom 2 Jahre. Das macht schon etwas aus und sollte bei der Wahl berücksichtigt werden.

    Natürlich kann ich die Dinge nur beurteilen wie sie gerade sind und ich glaube, dass das neue Hurom Modell einige deutliche Vorteile und Verbesserungen gegenüber dem Kuvings hat. Hurom ist in meinen Augen die Spitze der vertikal Entsafter und strebt ständig nach Innovationen und das ernsthaftem Engagement der unternehmenseigenen Forschung und Entwicklung haben zur Vorstellung des neuen Elite Modells beigetragen. Damit sind die Modelle die erste, aufwendigere Überarbeitung der herkömmlichen vertikal Entsafter - ein eindeutiges Plus, da ich sonst kein Unternehmen im Sinn habe, das ein ähnliches Konzept verfolgt!

    Einer der größten Unterschiede zwischen den Kuvings Modellen und dem Hurom Elite ist, dass die Umdrehungen pro Minute bei dem neuen Hurom von 78-80 U/min auf nur 45 U/min reduziert wurden. Ein herkömmlicher Entsafter hat ca. 16.000-25.000 U/min.

    Beim Hurom und Kuvings sagt diese Zahl aus, wie schnell sich die Walze dreht, die den Saft presst. Es mag sich also erst einmal so anhören, als wären die Geräte besonders langsam, aber Hurom hat seine Walze so designt, dass sie besonders effektiv arbeitet. Die "Doppel-Walze" (Besser kann ich sie nicht beschreiben) im Hurom Elite vs. die "Einzelwalze" im Kuvings. Der Hurom arbeitet zwar langsamer, aber eindeutig effizienter und das ist der Schlüssel, wenn es ums Entsaften geht. Je langsamer, desto effizienter kann das Fruchtfleisch separiert werden und desto hochwertiger wird der Saft. Für mich ist dieser Unterschied ausschlaggebend dafür, dass der Hurom hier die gegen den Kuvings gewinnt.

    Dennoch mag ich auch den Kuvings und er kann durch Farben und unterschiedliche Silikonbürsten etc. personalisiert werden. Wenn es Dir hauptsächlich um hochwertigen Saft geht, ist der Hurom allerdings die richtige Wahl.
    Als kleine Anmerkung kann noch gesagt werden, dass der Kuvings mit 7 kg rund 1,5 kg schwerer ist als der Hurom (5,4 kg). Auch interessant könnte sein, dass Kuvings zusätzlich einen Entsafter für ganze Früchte anbietet, der weniger Vorbereitungszeit in Anspruch nimmt.

    Früher waren vertikale Entsafter nicht gerade ideal, um Blattgemüse wie Grünkohl zu entsagten. Es wurde gesagt, dass die Walze und die Trommel das Blattgemüse nicht so effizient verarbeiten können wie horizontale Entsafter. Sogar bei langsamen 80 U/min war das Gerät zu grob und schnell, aber mit 45 U/min gelingt dies in den ersten Testversuchen um einiges besser. Der vertikale Entsafter ist auch bestens dafür geeignet ganz schnell und einfach Nussmilch herzustellen. Die eingeweichten Nüsse musst du dafür einfach mit etwas Wasser in das Gerät geben und schon kommt die Nussmilch heraus geflossen. mit dem neuen Hurom fällt diese Arbeit besonders leicht.

    Ich habe mich dafür entschieden, den Hurom zu unterstützen, genau so wie ich mich dazu entschieden habe, den Ergo nicht gleichzeitig mit dem Manduca zu verkaufen. Wenn ein Unternehmen einem andern in der gleichen Preiskategorie überlegen ist, dann muss ich mich allein aus ethischen Gründen für das innovativere Unternehmen entscheiden. Das australische Hurom Team ist, ähnlich wie die Manduca Crew, ein besonders passioniertes und engagiertes Familienunternehmen mit einem herausragenden Produkt.

  • Es ist der Kampf des Thermomix. Es herrscht Krieg: Entscheide Dich für eine Seite

    Was bedeutet Dir eine ganz gewöhnliche Küchenmaschine? Wahrscheinlich triffst Du Deine Wahl basierend auf dem Nutzen und dem Angebot. Vermutlich machst Du Dir keine weiteren Gedanken darüber, wenn die Maschine erst einmal in Deinem Regal steht. Aber ein Statussymbol? Ein kleiner Teil Deiner Seele?

    Oder vielleicht hast Du das Gefühl, dass das Gerät so viel über Dich aussagt, dass Du Dich angegriffen fühlst, wenn etwas schlechtes über die Maschine gesagt wird und Du soweit zurück schlägst, wie es das Gesetz gerade noch erlaubt.

    Ja, ich weiß das hört sich extrem an, aber ich denke mir das nicht aus! Es gibt tatsächlich ein Gerät, mit dem einige User sich so sehr identifizieren, dass sie jederzeit einen online Shitstorm gegen jeden auslösen, der etwas über das Wundergerät sagt... der Thermomix.

    Die Maschine wird oft als Mixer mit Heizelement beschrieben oder, in Worten der Komikerinnen Kate McClennan und Kate McCartney, als „ein Mixer, ein Eiskübel und einige Küchenwaagen in einem – ein Gangbang verschiedenster Küchengeräte mit futuristischem Robotertopf.“

    Der „Love it or hate it“-Status der umstrittensten Küchenmaschine der Welt verstärkte sich noch, als die beiden Comedians im Februar den Thermomix gegen traditionelle Kochkünste testeten und damit 1,5 Millionen Aufrufe innerhalb nur weniger Tage erreichten. Das Duo machte einige, für Fans zweifelhafte, Bemerkungen über den Thermomix wie „wenn Du einen Thermomix kaufst, liebst Du ihn und du wirst jedem erzählen wie sehr Du ihn liebst, weil Du gerade €1.700,00 bezahlt hast und es keine Rückerstattung gibt.“ Sie ermittelten letztendlich zwar keinen klaren Gewinner, aber sie kamen zu dem Entschluss, dass Risotto einfach ätzend ist, egal mit welcher Methode.

    Die Beiden sind mit ihrer Aussage nochmal davon gekommen, aber Lana Hirschowitz hatte nicht so viel Glück und was ihr passiert ist zeigt, wie besessen und wertend wir aufgrund einer einfachen Küchenmaschine werden können. Die Bloggerin schaltet keine Werbung auf ihrer Seite und verdient somit nichts dadurch, ihre Gefühle der breiten Masse preiszugeben. Sie sagte ganz einfach, dass sie ihren „Thermie“ nicht verehrt, und dass er nicht ihr Leben verändert hat, so wie es viele anpreisen.

    Wissend, dass sie etwas über den BMW der Küchenmaschinen gesagt hatte, das die meisten  begeisterten Anhänger nicht tolerieren würden, schrieb sie: „Ich habe fast Angst das zu schreiben. Es fühlt sich an, als würde ich gegen einen ganzen Kult sprechen. Ich befürchte, dass ich wie eine Aussätzige von der Community verachtet werde, die den Thermomix anbetet, aber ich gehe das Risiko ein.“ Sie hatte keinerlei Schutz vor der tobenden Masse, aber ich bin froh, dass sie das Risiko eingegangen ist. Es gibt uns allen die Möglichkeit einmal darüber nachzudenken, warum uns der Besitz einer klobigen Küchenmaschine so viel bedeutet.

    Mehr noch als luxuriöse Autos, teure Kleidung, mehr als ein Tiffany Diamantring. Ein Thermomix scheint uns in Besitzer und Nicht-Besitzer zu kategorisieren und das auf eine Weise, die einige Damen sehr persönlich werden lässt.

    Lana wurde vor dem ganzen Internet bloßgestellt und wurde als Betrügerin bezeichnet, die angeblich mit der Aktion versuchte einen NutriBullet umsonst zu bekommen. Sie wurde “Clickbaiter“ und schlimmeres genannt und das von Menschen, die ihre echten Facebook-Profile nutzten. Das ist Beweis genug dafür, wie viel wir in das investieren, was wir besitzen, und dass wir viel darauf geben, geliebt zu werde. Und das wollen wir um jeden Preis, auch wenn es bedeutet, jemanden zu zerschmettern, der anders denkt.

    Die vernünftigste Antwort auf die Frage „Warum verursacht der Thermomix soviel Ärger und Angst?“ kam von einem entfernten Bekannten, der sagt „Der Thermomix teilt die Mütter dieser Welt in solche, die einen Thermomix haben und wohlhabend sind und solche, die keinen haben, bescheiden sind und immer noch mit Liebe kochen.“

    „Es ist die Verkörperung der Angst von Frauen, dass sie nicht reich genug sind oder nicht genug für ihre Familie tun. Beide haben Angst davor, dass die andere Seite überlegen ist und sie somit gezwungenermaßen ihre Seite verteidigen müssen... Es ist wie die Debatte von Hausfrau vs. arbeitende Mutter.“

    Ich schätze, das exklusive Marketing ruft Unsicherheiten auf mehreren Ebenen hervor, wobei es darum geht, ob Du gut genug bist und genug von allem hast. Ich glaube, dass die ursprüngliche Feindschaft gegen ein technisches Gerät, das die Aufregung eines Risottos nimmt, damit zusammenhängt, wie wir uns selbst sehen. Auch geht es hier um die Konkurrenz, kombiniert mit Statusängsten und gleichzeitig dem schlechten Gewissen durch die hohen Kosten.

    Wenn Du keinen Thermomix hast (so wie ich), hast Du vielleicht das Gefühl etwas zu verpassen, das Dir den Eintritt in den „kompetenter Koch“-Club verschafft. Wenn Du einen hast und bereit warst, eine derartige Summe für etwas zu bezahlen, das andere als Angeben und unnütz bezeichnen werden, dann könnte Lanas vorsichtiger Angriff als Beleidigung gesehen werden.

    Die Moral von dieser merkwürdigen Geschichte über biblischen Zorn, die wir nicht zum ersten Mal hören, ist: Urteile nicht, damit Du nicht verurteilt wirst. In meinem Fall geht es allerdings um die Todsünde eines handgemachten Risottos.

  • Ist es der Thermomix sein Geld wirklich wert?

    Egal ob es um das Original oder einen Konkurrenten geht, bei den Geräten handelt es sich auf keinen Fall um einen Impulskauf.

    Unverzichtbar oder Staubfänger?

    Aufgrund des heftigen Preisschilds ist die Anschaffung eines Thermomix keinesfalls ein Impulskauf. Mit haufenweise neuen Konkurrenten in allen Preiskategorien auf dem Markt, solltest Du alle Deine Optionen abwägen und herausfinden, ob eines der Geräte das Richtige für Dich ist.

    Bevor Du Dein Geld ausgibst, solltest Du Dir diese Hauptfrage stellen: wirst Du die Maschine überhaupt nutzen?

    Wie viele andere haben auch ich und mein Partner viel recherchiert, bevor wir in den sauren Apfel gebissen und den Thermomix gekauft haben. Abgesehen von meiner Aufregung, war ich auch etwas nervös, dass ich mir einfach nur einen extrem teuren Staubfänger gekauft habe.

    Also, nach einigen Monaten mit dem edel aussehendem Küchengerät, kocht der Thermomix unser Abendessen oder steht er nur herum und verstaubt? Die beste Antwort dazu findet sich in unserem Experten Küchentest, aber hier ist eine kurze Zusammenfassung:

    Das Gute

    Kompakt:
    Anders als andere Küchengeräte, die ständig auseinander und wieder zusammengebaut werden müssen, ist der Thermomix erstaunlich kompakt. Er wurde dazu designt auf der Arbeitsfläche in der Küche zu bleiben und ist somit immer bereit, um per Knopfdruck eingeschaltet zu werden.

    Hände frei:
    Als eine Mutter von zwei kleinen Kindern habe ich schon oft Essen verbrannt, weil ich von meinen Kindern gerufen wurde, um einen Streit zu besänftigen, ausgekippte Getränke aufzuwischen oder ein anhängliches Kleinkind durch die Gegend zu tragen. Damit habe ich Gerichte, die viel Aufmerksamkeit erfordern, wie Risotto oder Polenta, von meinem Speiseplan gestrichen. Mit einem Timer und der Fähigkeit während des Kochens zu rühren, bedeutet der Thermomix, dass es kein verbranntes Essen mehr gibt.

    Gemüseschmuggel:
    Wenn Du jemals mit deinen Kindern gestritten hast, weil sie ihr Gemüse nicht essen wollen, dann ist der Thermomix dein perfekter Komplize, um Gemüse in deine Gerichte zu schmuggeln. Mit starken Klingen können Möhren, Sellerie, Brokkoli und mehr einfach pulverisiert werden und in Nudelsoßen, Risotto und Suppen versteckt werden. Sogar mein wählerischster Sprössling hat keine Ahnung, dass er Gemüse isst.

    Kochen ohne Rezept:
    Sogar ein widerwilliger Bäcker (so wie ich) wird von dieser Maschine zum Backen ohne Rezept bewegt. Muffins können innerhalb weniger Minuten in den Ofen geschoben werden. Biskuits und Gebäck sind ebenso schnell und einfach. Zu meinen Lieblingen zählen auch Smoothies und Säfte, die alle in wenigen Sekunden gezaubert werden können

    Kochen für Dummies:
    Die Kochfunktionen sorgen dafür, dass sogar der größte Kochanfänger den einfachen Schritten folgen kann und beeindruckende Standardgerichte wie Pizza- und Biskuitteig machen kann.

    Andere Dinge: 
    Wenn Du mal in einer abenteuerlustigen Laune bist, kannst Du Deinen Thermomix sogar dazu nutzen, dein eigenes Waschpulver, Peeling oder Feuchtigkeitscreme herzustellen.

    Das nicht so Gute

    Der Thermomix kann zwar viel, aber er kann nicht alles.

    Kochen:
    Er kann nicht karamellisieren oder anbraten und wenn Du etwas langsam vor sich hin köcheln lassen willst, hast du Probleme mit dem Timer, da er maximal eine Stunde läuft.

    Eiscreme?
    Das Gerät kann zwar Eiswürfel crushen und Sorbet aus jeder beliebigen Frucht zaubern, aber es kann keine echte Eiscreme herstellen (auch wenn es hierzu einige Missverständnisse im Internet gibt)

    Geschmack:
    Das Essen aus dem Thermomix ist zwar sehr lecker, aber dennoch kommt er nicht an die Raffinesse eines persönlich zubereiteten Mahls heran.

    Eine andere Art des Kochens:
    Es bedarf zu Anfang einiger Umstellung, die Kochweise komplett zu verändern. Es hat ein wenig Zeit, Bemühungen und Übung gekostet, bis ich gelernt habe das Gerät komplett unter Kontrolle zu haben.

    Nicht für jeden:
    Wenn Du nicht unter Zeitdruck stehst und es liebst stundenlang an Deinem Wein zu nippen und Dein Risotto zu rühren, dann ist der Thermomix nicht das richtige Gerät für Dich. Aber wenn Du nicht viel Zeit hast und ein richtiges Arbeitstier in der Küche brauchst, dann ist der Thermomix oder einer der neuen Alles-in-Einem-Geräte ein kluger Schachzug.

  • WELCHEN MIXER SOLLTE ICH WÄHLEN?

    SMOOTHIES - Getränke, die aus Obst, Gemüse und Super Foods hergestellt werden - die Hauptzutat für gesunde Ernährung. Es ist so einfach sie herzustellen und gleichzeitig versorgen sie uns mit Nährstoffen und Energie für unsere täglichen Aktivitäten. Smoothies sind vor allem im Sommer sehr erfrischend, da viele Leute zu dieser Jahreszeit den Appetit auf »konventionelle« Mahlzeiten verlieren und einen Smoothie als Ersatz trinken. Zusätzlich versorgen sie uns mit ausreichend Flüssigkeit für unseren Körper. Um eines dieser köstlichen Getränke herzustellen, benötigen wir einen Mixer. Und hier wird es etwas kniffelig. Es sind so unendlich viele Modelle in verschiedenen Größen, Formen und mit verschiedenen Funktionen erhältlich, dass es schwer werden kann, den Richtigen zu finden.

    Als erstes müssen wir uns fragen: Wofür wird der Mixer verwendet? Machen wir hin und wieder mal einen Smoothie? Wenn ja, dann ist die Antwort einfach. Dieses Bedürfnis kann von jedem durchschnittlichen Mixer befriedigt werden, der in normalen Haushaltswarengeschäften erhältlich ist.

    Wird der Mixer gebraucht, um Smoothies aus blättrigem und anspruchsvollem Gemüse zu machen? Nur die leistungsstärksten Mixer können so eine Konsistenz erzeugen, dass beim Trinken der Spinat oder Mangold nicht mehr zu spüren ist. Sie kosten mehr, aber sind jeden Cent wert. Sie sind nicht nur zuverlässig, sondern sind auch die einzigen Mixer, die einen wirklich erfrischenden und genussvollen Smoothie herstellen können. High-End Mixer können Nüsse mahlen, Eiscreme, unterschiedliche Arten von Aufstrich, Saucen und sogar Nussmilch herstellen. Wenn die Entscheidung also auf einen hochwertigen Mixer gefallen ist, werden meistens die bekannten Marken gekauft. Der Unterschied zwischen Vitamix und Blendtec ist sehr gering und kann verwirrend sein. Welcher ist der bessere Mixer? Welcher sollte gewählt werden? Wir haben die Mixer einmal in verschiedenen Kategorien verglichen. Die Wahl sollte natürlich basierend auf den eigenen Bedürfnissen und Wünschen getroffen werden.

    Leistung

    Die Leistung ist vielleicht der wichtigster Faktor, wenn es um die Wahl des richtigen Mixers geht. Welcher macht die samtigsten Smoothies? Welcher mahlt Nüsse am besten? Wenn

    Vitamix, Optimum und Blendtec verglichen werden sind diese Fragen schwer zu beantworten, da alle drei als die Stärksten Mixer bezeichnet werden, die es momentan zu kaufen gibt.

    Optimum und Vitamix haben einen Vorteil, wenn es um eine dickere Konsistenz geht, da beide über einen Stampfer verfügen - ein spezieller Stab, der genutzt werden kann, um die Zutaten in die Klingen zu drücken. Ein Stampfer ist ein Muss wenn es um Smoothies aus blättrigem Gemüse, Nussbutter, dickere Aufstriche und frische Zutaten, bei denen kein zusätzliches Wasser hinzugefügt werden soll, geht. Wenn Blendtec Mixer für die genannten Dinge genutzt werden, muss der Mixprozess mehrere Male unterbrochen werden, um die Zutaten von der Behälterwand zurück in die Klingen zu schieben. Blendtec bietet allerdings zusätzliche Container an, um bestimmte Bedürfnisse zu erfüllen. Für Smoothies von blättrigem Gemüse wird ein breiter Behälter benötigt, damit die Zutaten nicht stecken bleiben.

    Motorstärke und Geschwindigkeit

    Optimums Motor läuft bei 2238-2611 Watt, wohingegen Vitamix' Motor nur 1000-2000 Watt und Blendtecs Motor 1560 Watt benötigt. Alle drei Mixer erzeugen weiche Smoothies, mahlen Nüsse, Samen und Mehl und machen hochwertige Aufstriche. Es sollte hinzugefügt werden, dass ein starker Motor mit hoher Drehzahl viel Hitze erzeugt und somit den Inhalt erhitzen kann. Das kann verhindert werden, indem einige Eiswürfel als letzte Zutat hinzugefügt werden.

    Kosten

    Der Preis ist immer wichtig. Ein neuer Blendtec beginnt bei 560 € (für einen 1,9 l Behälter) und 624 € (für einen 2,7 l Behälter), wohingegen ein Vitamix, mit einem 2-Liter Behälter, 649 € kostet. Optimum Mixer reichen von 229 € bis zu 900 €, wodurch Optimum der klare Gewinner in dieser Kategorie ist.

    Mixbehälter - form, grÖße und zusammensetzung

    Optimum bietet besonders hochwertige, transparente, unzerbrechliche 1,5-2 Liter Polykarbonat Behälter. Vitamix hat kleinere 0,9 l und 1,5 l Behälter, wohingegen Blendtec 1,9 l und 2,7 l anbietet. Vitamix bietet den Kauf von zusätzlichen Behältern für trockene Nüsse, Samen und Mehl an. Die meisten Mixer, wie auch der Optimum, können dies mit den Standardbehältern. Die zusätzlichen Behälter bieten nur einen Vorteil, wenn es um größere Mengen geht.

    Blendtec Mixer sind mit einer Höhe von 40 cm wesentlich kleiner als Optimum oder Vitamix, die 51 cm messen. Vitamix' Größe ist bekannt dafür, keinen Platz in vielen Schränken zu finden. Alle drei Marken haben allerdings eine ähnliche Breite und Länge. Blendtec wiegt 5,4 kg, Vitamix 5,0 kg und Optimum ist mit 4,8 kg der leichteste.

    Schönheit liegt zwar im Auge des Betrachters, aber Blendtec und Optimum haben die meisten Komplimente für einen eleganten und modernen Look bekommen, vor allem im Gegensatz zum klobigen Vitamix. Alle Mixer sind in rot, weiß oder schwarz erhältlich, aber Optimum bietet zusätzlich silber und Vitamix Edelstahl an.

    Kontrolle und Benutzerfreundlichkeit

    Ein merkbarer Unterschied zwischen den drei Mixern, sind die Kontrolle und die Einstellungen. Vitamix führt auch nach 70 Jahren fort mit seinen bewährten, klassischen Knöpfen und Schaltern, während Blendtec und Optimum in modernere Technologie investiert haben. Der Vitamix verfügt über 10 verschiedenen Geschwindigkeitsstufen mit separatem Hi/Lo Schalter. Der Vorteil ist die Benutzerfreundlichkeit, besonders für Leute die weniger technikaffin sind. Blendtec benutzt Touch Knöpfe, mit denen die Länge und Art des Mixens bestimmt werden können. Der Vorteil hierbei ist, dass nicht vor dem Mixer gewartet werden muss, bis er fertig ist. Alternativ kann die Mixgeschwindigkeit auch manuell bestimmt werden, von 1 bis 10, und schaltet sich automatisch nach einer bestimmten Zeit ab. Optimum Mixer haben automatisierte Funktionen für Smoothies, was bedeutet, dass automatisch für 20, 30 oder 45 Sekunden gemixt wird. Es gibt zusätzlich eine high, medium oder low Impulsfunktion und gestaffelte Geschwindigkeiten, um Eiscreme zu frieren oder Suppen zu erhitzen. Ein eingebauter Sensor erkennt Überhitzung, wodurch die Lebenszeit des Mixers verlängert wird.   

    Materialien

    Alle drei Mixer sind aus hochwertigen Materialien, mit »BPA freien« Krügen und Behältern.

    TRADITION, GESCHICHTE und Herkunft

    Der Vitamix und Blendtec stammen aus den USA und werden auch dort hergestellt. Optimum Mixer stammen aus Australien, aber sind mittlerweile in 27 Ländern erhältlich, mit 24-Stunden-Service, 7-Tage-Support und Garantie.

    Garantie

    Der Blendtec und Vitamix haben bei Kauf einen Garantie von 7 Jahren. Der Optimum bietet 5 Jahre oder 10 Jahre Garantie Inland mit einer 30 Tage Geld-zurück-Garantie vom Tag des Kaufs.

     

     

    Optimum

    Vitamix

    Blendtec

    Fruchtsmoothies

    Ja

    Ja

    Ja

    Grüne Smoothies

    Ja

    Ja

    Ja

    Nüsse und Samen mahlen

    Ja

    Ja

    Ja

    Mehl mahlen

    Ja

    Ja

    Ja

    Nussbutter

    Ja

    Ja, mit Stampfer

    Ja, mit Twister Behälter

    Pflanzenmilch aus Nüssen oder Samen

    Ja

    Ja

    Ja

    Eis oder Sorbet aus gefrorenen Früchten

    Ja

    Ja, mit Stampfer

    Ja, mit zusätzlicher Flüssigkeit oder Twister Behälter

    Suppen

    Ja

    Ja

    Ja

    Aufstriche

    Ja

    Ja

    Ja

    Paste aus getrockneten Früchten (Datteln, Aprikosen etc.)

    Ja

    Ja

    Ja

Stolzer Vertreiber der Optimum Produkte in Deutschland.

PayPal Logo

KONTAKTINFORMATIONEN

  • Athena Solutions Pty Ltd – Froothie (AT)
    Unit 4, 173-181 Rooks Road
    Vermont VIC 3133
    Australia
  • Umsatzsteuer-Identifikationsnummer : NL 824103099B01
    Kundenservice : [email protected]
    Tel : 0720815237

INSTAGRAM